Die Lage unter Kontrolle. Heute für Morgen

Premergency

niologic GmbH

Mit ihrer neuesten Innovation Premergency bringt die niologic GmbH eine webbasierte Analyseplattform auf den Markt, die speziell für Feuerwehr und Rettungsdienst entwickelt ist.

Diese smarte Analyseplattform unterstützt Feuerwehr und Rettungsdienst bei der operativen Steuerung und der strategischen Bedarfsplanung. Premergency analysiert die Leistungsfähigkeit einer Feuerwehr sowie die Anforderungen des jeweiligen Einsatzgebiets. Premergency dient der Orientierung in der Feuerwehrbedarfsplanung, der Einsatzstatistik und der operativen Kontrolle. Premergency erfasst alle notwendigen Daten und erstellt alle Analysen für einen Feuerwehrbedarfsplan mit wenigen Mausklicken. 

Standortdarstellung und Berechnung von Isochronen
Hinzufügen und Darstellung von Standorten, Berechnung von Isochronen
Quelle: niologic GmbH

Premergency ist Vorreiter in der risikoorientierten Bedarfsplanung und unterstützt Feuerwehren dabei, zukunftssicher und effizient zu planen. Die Software erfasst örtliche Gefahren, welche im Anschluss in einer interaktiven Gefahrenmatrix visualisiert werden. Daten über Standorte, Personalverfügbarkeit, Ausstattung sowie vergangene Einsätze können zu jeder Zeit flexibel importiert und visualisiert werden. Ein umfangreiches Berichtswesen überwacht die Fahrzeiten aller Einheiten in Bezug auf die Einhaltung der Hilfsfrist.

Einsatzmittel und Gefahren werdenbis auf das Gebäudeniveau als Standort...
Darstellung von Standorten, Einsatzmitteln und Gefahren bis auf Gebäudeniveau
Quelle: niologic GmbH

„Mit Premergency kann nun jeder Leiter einer Feuerwehr seine Feuerwehr selbst planen. Sowohl Standortfragen als auch die nötige Ausrüstung lassen sich interaktiv aus den Angaben zum Einsatzgebiet ableiten. Und das Wichtigste: Die Software ist schnell, Szenarien können umgehend und flexibel miteinander verglichen werden. So entsteht in der politischen Entscheidungsfindung ein lebhafter Dialog der Beteiligten.“ sagt Dr. Alexander Nichau, Geschäftsführer der Niologic GmbH.

Gefahrenanalyse interaktiv dargestellt.
Interaktive Gefahrenanalyse
Quelle: niologic GmbH

Die Softwarelösung simuliert verschiedene Planungsszenarien und vergleicht diese miteinander. So werden Feuerwehren auf potenzielle Risikoszenario vorbereitet. Basierend auf den analysierten Daten der Feuerwehr sowie den örtlichen Begebenheiten können die Benutzer mithilfe der Software eigene Handlungsempfehlungen ableiten. Dies hilft Entscheidungsträgern dabei, schnell die notwendigen Maßnahmen zu ergreifen. 

Premergency visualisiert den Abdeckungsbereich aller Standorte auf einer interaktiven Karte. Auf dieser Karte können beliebig neue Standorte hinzugefügt werden, sodass schnell erkannt wird, inwiefern sich dies auf die Gebietsabdeckung auswirkt.

Klassifizierung und indivituelle Vorplanung von Einsatzmaßnahmen im KRITIS
KRITIS-Klassifizierung und individuelle Vorplanung von Einsatzmaßahmen
Quelle: niologic GmbH

Über niologic:

Premergency ist ein Produkt der niologic GmbH. Niologic ist eine mittelständige Data Science und Technologieberatung. Niologic berät Unternehmen und die öffentliche Verwaltung. Das interdisziplinäre Beratungs- und Entwicklungsteam besteht aus Feuerwehrleuten, Mathematikern, Physikern und Informatikern.


www.premergency.de

Verwandte Artikel

Tagesgeschäft und Stabsarbeit – ein Widerspruch?

Tagesgeschäft und Stabsarbeit – ein Widerspruch?

Strukturierte Prozesse und schnelle Entscheidungen noch während eines Notrufs in der Leitstelle auf der einen und ein kompliziertes Stabsmodell mit schwer erlernbaren Belegflüssen (z. B. Vierfachvordruck) sowie einer eher strategischen, sehr...

Rohde & Schwarz Cybersecurity forscht an Verschlüsselungsprojekten der nächsten Generation

Rohde & Schwarz Cybersecurity forscht an Verschlüsselungsprojekten der nächsten Generation

Quantencomputer versprechen die Grenzen der Recheneffizienz stark zu erweitern und damit Probleme zu lösen, mit denen heutige Systeme überfordert sind. Gleichzeitig könnten diese zukünftig sämtliche derzeit gängigen...

Puerto Rico im Ausnahmezustand

Puerto Rico im Ausnahmezustand

Im September 2017 fegte Hurrikan Maria über Puerto Rico hinweg und hinterließ eine Schneise der Verwüstung: Die 3,4 Millionen Einwohner waren ohne Stromversorgung, die Infrastruktur der Insel war zerstört, Straßen und Brücken waren nicht...

: