Ein Jahr der Digitalisierung

Oberst Armin Fleischmann, Leiter Programmbeirat AFCEA Bonn e. V.

Veres

Jedes Jahr stellt AFCEA Bonn e. V. sein Veranstaltungsprogramm unter ein einheitliches Thema und versucht damit die wichtigsten IT-Trends und Entwicklungen von allen Seiten zu betrachten. 2018 geht AFCEA Bonn e. V. blickt nach vorne: „Digitale Zukunft gestalten – Intelligent. Vernetzt. Sicher.“ Die Entwicklungen werden längst nicht mehr durch den Bedarf der Landes- oder Bündnisverteidigung definiert, das Militär und andere Bereiche der öffentlichen Sicherheit müssen sich den bestehenden Entwicklungen stellen und Wissen aufholen. AFCEA Bonn e. V. will für diese Weiterentwicklung seinen Beitrag als neutrale Dialogplattform leisten.

Historie verpflichtet

Das Anwenderforum für Fernmeldetechnik, Computer, Elektronik und Automatisierung,(AFCEA) Bonn e. V., ist ein nach eigener Zielsetzung gemeinnütziger Verein ohne kommerzielle und politische Interessen mit über 900 persönlichen und mehr als 90 Firmenmitgliedern. Der nach deutschem Recht gegründete Verein geht auf die Initiative von Angehörigen der Streitkräfte zurück, die 1983 den Austausch rund um Informations- und Telekommunikationstechnik (ITK) im Verteidigungs- und Sicherheitsbereich fördern wollten – immer getreu des eigenen Leitspruches: „Mehr Wissen teilen!“ 

AFCEA steht dabei für einen offenen Informationsaustausch: – sowohl Personen als auch Unternehmen können Mitglied werden. Die rund 20 Veranstaltungen im Jahr stehen auch Nicht-Mitgliedern offen. Dadurch bietet der Verein eine Informationsplattform für Verteidigung, Innere Sicherheit, öffentliche Verwaltung, Lehre und Forschung. Die Streitkräfte, Polizeien und die Organisationselemente der öffentlichen Verwaltung formulieren ihre Erwartungen und Herausforderungen, die Wissenschaft zeigt Trends der ITK, Unternehmen stellen Lösungsmöglichkeiten vor. 

Bildungsauftrag

AFCEA Bonn e. V. hat sich einen Bildungsauftrag gegeben und befriedigt mit eigenen Veranstaltungen den Wissens- und Weiterbildungsbedarf aller ihrer Mitglieder. Bewusst richtet AFCEA auch den Blick über den Gegenwartshorizont hinaus und stellt sich operationellen, technischen und gesamtgesellschaftlichen Fragen von ITK (einschließlich Cyber) und IT-Sicherheit. 

Der Verein unterstützt mit eigens für junge Mitglieder gestalteten Informationen diese auch bei ihren speziellen beruflichen Fragen. Gleichzeitig würdigt AFCEA mit einem jährlich vergebenen Studienpreis wissenschaftlich herausragende Arbeiten auf dem Gebiet der Informationstechnik. Schulen in der Region, die Projekte auf naturwissenschaftlichem Sektor durchführen werden ebenfalls gefördert. 

Der Bonner Verein ist Teil von AFCEA International, einer nach US-amerikanischen Recht eingetragenen Non-Profit- und Non-Lobby-Organisation mit rund 31.000 Mitgliedern und rund 1.600 Firmen in über 140 sogenannten Chaptern weltweit. Hier gehört AFCEA Bonn e. V. seit Jahren zu den aktivsten Chaptern und handelt im Verbund der europäischen Chapter. Mitglieder können so auch an internationalen Veranstaltungen teilnehmen. Regelmäßig gehören Bonner Mitglieder zu den Preisträgern internationaler Auszeichnungen. Das internationale Fachmagazin SIGNAL, welches alle Mitglieder erhalten, bietet Berichte über internationale IT-Trends und Anzeigenflächen für Unternehmen. 

Die inhaltliche Umsetzung und Ausgestaltung der Vereinsidee erfolgt durch verschiedene Gremien: Der Vorstand wird durch die Mitgliederversammlung gewählt und setzt sich aus zivilen und militärischen Bundeswehrangehörigen, Angehörigen von Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS), Industrievertretern und Wissenschaftlern zusammen. Er lenkt die Geschicke des Vereins. 

Der Programmbeirat (PBR) unterstützt den Vorstand bei der Erstellung und Umsetzung des Jahresprogramms. Hier fließen die Erfahrungen und Erwartungen aus allen Bereichen von Bundeswehr, öffentliche Sicherheit, Industrie und Wissenschaft zusammen. 

Der Industriebeirat (IBR) setzt sich aus Vertretern der Mitgliedsfirmen zusammen. Die Mitgliedsfirmen können sich hier mit je einen Vertreter beteiligen. Diese bringen Themenvorschläge für Jahresthema und Veranstaltungen ein. Der Arbeitskreis Young AFCEANs plant die Aktivitäten unserer jungen Mitglieder im Alter von 40 Jahren und jünger. Im Vorstand sind sie mit einem eigenen Repräsentanten vertreten. 

AFCEA Bonn e. V. Veranstaltung IT-Sicherheit
AFCEA Bonn e. V. Veranstaltung Digitalisierung
Quelle: Veres

Jahresthemen auf der Höhe der Zeit

Bereits 2017 hatte sich AFCEA mit dem Thema „Innere und äußere Sicherheit 4.0 – Schlüssel zur digitalen Souveränität“ und deren zunehmenden Verzahnung von Produktion mit moderner Informations- und Kommunikationstechnologie beschäftigt. Aufgrund der Umsetzung aktueller Technologietrends wächst auch die Bedrohungen hinsichtlich der Möglichkeiten digitaler Angriffe. 

Zweifelsohne geht mit Indus­trie 4.0 aufgrund der zunehmenden Vernetzung ebenfalls die Notwendigkeit erhöhter Sicherheitsstandards hinsichtlich der inneren und äußeren Sicherheit (4.0) einher. Die klassische Trennung zwischen innerer und äußerer Sicherheit ist in unserer vernetzten Welt nicht mehr durchgehend möglich. 

Innere und äußere Sicherheit stellen damit den Schlüssel zur digitalen Souveränität Deutschlands dar. Neben der technologischen Betrachtung müssen sich auch rechtliche Rahmenbedingungen und gesellschaftlicher Umgang mit den neuen Chancen und Risiken ändern, um zu einer neuen Form der Souveränität – einer digitalen Souveränität zu gelangen.

2018 nun „Digitale Zukunft gestalten – Intelligent. Vernetzt. Sicher.“ Längst geht es bei neuen technischen Lösungen für die öffentliche Verwaltung nicht mehr nur um Vernetzung, sondern auch um die sichere Nutzung und andere gemeinsame Gestaltungsfelder der Zukunft. Vor allem intelligente und auch autonome Systeme bieten neue Chancen, bergen aber auch neue Herausforderung. 

Aktuelle Entwicklungen und Innovationen werden auch längst nicht mehr durch den Bedarf von Streitkräften oder anderer staatlicher Institutionen bestimmt. Militär und andere Bereiche der öffentlichen Sicherheit müssen sich den bereits stattgefundenen Entwicklungen stellen, Wissen aufholen und neue Kompetenzen erwerben. 

So erfahren Streitkräfte und Sicherheitsbehörden durch die Digitalisierung und Automatisierung, im Friedensbetrieb wie im Einsatz, massive Veränderungen, sei es beim Waffeneinsatz, in der Logistik, in der Führung oder in der Aufklärung. 

Maßgebliche technische Entwicklungen wie etwa soziale Medien sind Treiber gesellschaftlicher Entwicklungen geworden, die vom Staat eine neue normsetzende Rolle abverlangen. Gleichzeitig entwickeln Manipulationen in den Sozialen Medien massiven Einfluss auf demokratische Entwicklungen. Künstliche Intelligenz und autonome Maschinen werden den Staat noch stärker fordern, sowohl in regulatorischer Hinsicht als auch in der Förderung disruptiver Technologieent­wicklungen.

AFCEA Bonn e. V. wird deshalb mit dem Jahresthema „Digitale Zukunft gestalten – Intelligent. Vernetzt. Sicher.“ auch aktuell seiner traditionellen Rolle als Plattform für die Kommunikation mit den federführenden Stakeholdern in Deutschland gerecht.

Die wichtigsten Veranstaltungsangebote im Überblick

Diesen Fragen und Themen widmet sich AFCEA Bonn e. V. in einer Reihe von Veranstaltungen im Jahresverlauf. Der Verein setzt dabei neben verschiedener etablierter Formate regelmäßig auf neue Konzepte und Weiterentwicklungen. Insbesondere die Young AFCEANs und die Berliner Gruppe des Bonner Vereins bringen neue Ideen ein.

Die etablierten Konzepte im Überblick:

Fachveranstaltungen – auf der Rheinschiene, aber auch in Berlin – greifen aktuelle Themen der Informations- und Kommunikationstechnik auf, die von einem besonderen Interesse für die Bundeswehr sowie für Behörden Organisationen mit Sicherheitsaufgaben sind. Einen Schwerpunkt bildet dabei die Verbesserung der Führungsfähigkeit im und für den Einsatz. 2018 plant AFCEA Bonn e. V. Fachveranstaltungen unter anderem zu folgenden Themen:

  • „Digitalisierung im Einsatz – Herausforderungen für die Luftwaffe“
  • „Smart Mobility versus Mobile Security – Aktuelle Innovationen“
  • „Digitalisierung der Prozesse – Architekturen. Werkzeuge. Anwendungen“

Verwandte Artikel

„Das geht nicht mehr weg!“ –  IT-Messe in Zeiten der Digitalisierung

„Das geht nicht mehr weg!“ – IT-Messe in Zeiten der Digitalisierung

Mit 149 Ausstellern und über 2.400 Besuchern hat AFCEA Bonn e. V. bei der 32. ­AFCEA Fachausstellung erneut eine Rekordbeteiligung erreicht. .

33. AFCEA Fachausstellung

33. AFCEA Fachausstellung

Die 33. AFCEA Fachausstellung wird wieder an beiden Tagen durch ein Symposium mit der Thematik „Smarte Führungsunterstützung im 21. Jahr- hundert“ begleitet.

Was macht eigentlich… AFCEA?

Was macht eigentlich… AFCEA?

Das Anwenderforum für Fernmeldetechnik, Computer, Elektronik und Automatisierung (AFCEA) Bonn e.V., ist ein gemeinnütziger Verein ohne kommerzielle Interessen mit über 900 persönlichen und mehr als 90 Firmenmitgliedern. Der deutsche Verein geht...

: