Abb 1
Abb 1: Einsatz Exposition
Quelle: LIS Leitstellen Informations System GmbH

Personalverwaltung - NEU mit Erfassung der Expositionsdaten

LIS GmbH

Die Personalverwaltung ist ein wichtiges, zentrales Modul im LIS-System. Es dient der Erfassung aller dienstlich relevanten Daten für hauptberufliche aber auch freiwillige / ehrenamtliche Mitarbeiter. Ist eine Person sowohl ehrenamtlich als auch beruflich in der Organisation tätig, werden alle Daten in einer Karteikarte gepflegt.

Jeder Eintrag kann mit dem Merkmal ‚freiwillig / beruflich‘ gekennzeichnet werden. Neben der Erfassung der persönlichen Daten, können u. a. Funktionen, Qualifikationen, Untersuchungen und auch Einsatzdaten erfasst werden.

Abb 2
Abb 2: Schema Personaldaten
Quelle: LIS Leitstellen-Informations-System GmbH

Zu Einsätzen, bei denen eine Kontamination der Person erfolgte, können die sog. Expositionsdaten, gemäß den Vorgaben der DGUV, erfasst und verwaltet werden. Basierend auf den in der ZED (Zentrale-Expositions-Datenbank) verwendeten Stammdaten für die Dokumentation können die Einträge zu den eingesetzten Personen individuell erfasst und verwaltet werden Abbildung 1 © LIS GmbH. Die Expositionsdaten müssen 40 Jahre nach Ende der Exposition, i.d.R. nach Austritt einer Person aus der Organisation, aufbewahrt werden. In der Personalverwaltung besteht die Möglichkeit, eine Exportdatei nach Vorgaben der DGUV zu erzeugen und diese in die ZED zu importieren. Die DGUV ist gesetzlich verpflichtet, diese lange Aufbewahrungszeit abzubilden.

Gemäß der Abbildung 2 © LIS GmbH - bietet die Personalverwaltung zusätzlich diverse Schnittstellen zu anderen Modulen der SP-Reihe. Die Stammdaten mit Qualifikationen / Funktionen einer Person können an den Dienstplan übergeben werden. Die im Dienstplan erzeugten Monats- und Tagesdienstplänen werden dann in den Modulen ‚Wachbuch‘ und ‚Berichtswesen‘ verwendet. Da im Tagesdienstplan dokumentiert ist, wer mit welcher Funktion für welches Fahrzeug eingeteilt ist, werden diese Angaben im Berichtswesen automatisch gefüllt und untertägige Veränderungen aus dem Wachbuch berücksichtigt. Viele manuelle Eingaben entfallen somit.

Sofern bereits im Berichtswesen die Expositionsdaten zu den Personen erfasst werden, stehen diese automatisch in der Personalverwaltung zur Verfügung. Einmal erfasste Daten, stehen dort zur Verfügung wo diese benötigt werden, optimieren die Erfassung und vermeiden Fehleingaben.


Verwandte Artikel

Gemeinsamkeiten und Unterschiede zu CAD und GIS

Gemeinsamkeiten und Unterschiede zu CAD und GIS

Zahlreiche Systeme, Modelle und Formate zur Erstellung, Verarbeitung und Repräsentation von 3D-Modellen wurden in der Vergangenheit entwickelt und fanden weitreichende Verwendung in ihren Fachdomänen. Bei der digitalen Planung mit der BIM-Methode...

VOST: Digitale Einsatzunterstützung in Deutschland

VOST: Digitale Einsatzunterstützung in Deutschland

Die großen Einsatzlagen der jüngeren Vergangenheit – wie etwa der Hochwassereinsatz an der Elbe 2013, die Flüchtlingslage 2015 oder die aktuelle Covid-19-Lage – haben gezeigt: Es gibt keine Krise und keine Katastrophe, welche nicht...

Maschinelles Lernen und Künstliche Intelligenz in BOS-Leitstellen

Maschinelles Lernen und Künstliche Intelligenz in BOS-Leitstellen

Der Fachverband Leitstellen e. V. hat eine Arbeitsgruppe unter dem Titel „Maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz in BOS-Leitstellen“ gebildet. Ziel der AG ist die Identifikation von möglichen Einsatzfeldern dieser Technologien in den...

: