Die RETTmobil zum 19. mal in Fulda

Grusswort des IKR e.V. - Vorsitzender Manfred Hommel

Messe Fulda GmbH

Messe Fulda GmbH

Zum 19. Mal kommt die gesamte Branche aus dem Rettungswesen am 15. bis zum 17. Mai in Fulda zusammen. Im Jahr 2001 hat alles mit 3.500 Fachbesuchern und 63 Ausstellern begonnen. In diesem Jahr erwarten wir wieder über 540 Aussteller aus dem In- und Ausland und weit über 29.000 Fachbesucher.

Die Entwicklung der Messe RETTmobil ist auch auf das unermüdliche Engagement von Frau Petra und Dieter Udolph zurückzuführen. Der ständige Dialog mit der Stadt Fulda und den Verantwortlichen vor Ort tragen wesentlich zum Gelingen bei. Die Besucher schätzen die fairen Eintrittspreise und das kostenlose Parken in der Nähe des Messegeländes.

Auf der RETTmobil werden Kranken- und Rettungsfahrzeuge ausgestellt.
Ausgestellte Kranken- und Rettungsfahrzeuge
Quelle: Messe Fulda GmbH

Die Welt verändert sich sehr rasant und die Krisenherde nehmen nicht ab, im Gegenteil die politische Situation ist ungewisser denn je.

Die Großschadenslage und der Klimawandel, stellen die Hilfeleistenden auf der ganzen Welt vor große Herausforderungen.

Umso wichtiger ist, dass man sich einmal im Jahr in Fulda trifft um über aktuelle Themen mit Fachleuten zu diskutieren und nach Lösungen zu suchen. Die RETTmobil ist die beste Plattform dafür.

Eine RETTmobil hätte es nicht gegeben, ohne tatkräftige Unterstützung des DFV. Die erfolgreiche Partnerschaft geht in das 20. Jahr, für diese Kontinuität sind wir sehr dankbar. Seit dem Jahr 2012 gibt es auch eine engere Zusammenarbeit mit der AGBF (Arbeitsgemeinschaft der Berufsfeuerwehren), die auch in diesem Jahr mit einem eigenen Stand vertreten sein wird. Die Podiumsdiskussion und das Messe-Forum wurden durch die Initiative der AGBF im Programm der RETTmobil aufgenommen. Die Schirmherrschaft hat in diesem Jahr Herr Georg Khevenhüller, Präsident des Malteser Hilfsdienstes, übernommen.

Die geographische Lage von Fulda sowie die einmalige Infra- und Kostenstruktur, sind entscheidende Erfolgsfaktoren für Aussteller und Besucher der RETTmobil. Die Stadt Fulda und das Land Hessen unterstützen die RETTmobil seit dem Jahr 2001 vorbildlich.

Die in den letzten Jahren erfolgreich durchgeführten Workshops und medizinisch-rettungsdienstliche Fortbildungen haben die große Nachfrage bestätigt und werden auch in diesem Jahr professionell durchgeführt.

Es werden auch in diesem Jahr wieder fast alle namenhafte Hilfsorganisationen vertreten sein. Die drei Säulen Fachmesse, Fort- und Weiterbildung, sowie die Mobilität erleben, stehen für den Erfolg der RETTmobil, heute und auch in der Zukunft. Die Mitglieder der IKR e.V., die für Qualität und Sicherheit aus Deutschland stehen, freuen sich auf Ihren Besuch und auf gute sowie konstruktive Gespräche. Fulda steht wieder für drei Tage im Mittelpunkt der gesamten Rettungsbranche.

Manfred Hommel

Vorsitzender der IKR e.V.

Verwandte Artikel

Normungsarbeit für den Rettungsdienst

Normungsarbeit für den Rettungsdienst

Im letzten Jahr sind einige für den Rettungsdienst in Deutschland und Europa bedeutende Normen in der Überarbeitung neu erschienen bzw. berichtigt herausgegeben worden. Dieser Artikel beschäftigt sich mit aktuellen und in der nahen Zukunft...

RETTmobil 2019 Impressionen

RETTmobil 2019 Impressionen

Hier finden Sie eine Bilder Galerie mit Impressionen der Messe. Der Fokus liegt auf den ausgestellten Einsatzfahrzeugen.

Feuerwehr Fulda auf der RETTmobil 2019

Feuerwehr Fulda auf der RETTmobil 2019

Auch auf der 19. RETTmobil wird die Feuerwehr Fulda wieder als Partner der Messe auftreten. Im Bereich des Offroad-Parcours werden mehrmals täglich in verschiedenen Szenarien Vorführungen aus dem Bereich der technischen Hilfe zu sehen sein.

:

Photo

ARKAT e. V.

Der fachübergreifende Katastrophenschutzverband ARKAT e. V. wurde 1990 als Vertretung der in der Regie der Katastrophenschutzbehörden tätigen Helferinnen und Helfer des Katastrophenschutzes in der…