Fiktive Explosion in 10.000 Meter Höhe

THW

THW/ Torsten Westphal

Trümmerteile im Nord-Ostsee-Kanal, einsturzgefährdete Gebäude und vermisste Personen: Das ist das Ergebnis einer Flugzeugexplosion in einer Höhe von 10.000 Metern bei Rendsburg (Schleswig-Holstein). Hierbei handelte es sich am Wochenende jedoch glücklicherweise nur um einen fiktiven Einsatz, den rund 100 THW-Kräfte aus vier Ortsverbänden trotzdem mit großem Tatendrang bewältigten. 

Zunächst forderte die Suche von vermissten Personen in einem Trümmerhaus einen Teil der Einsatzkräfte. Parallel errichteten Kameradinnen und Kameraden einen Bootsanleger und eine Dekontaminierungsschleuse für LKWs, um Trümmerteile aus dem Nord-Ostsee-Kanal fachgerecht zu bergen. 

Einsatztechnik wird bei der Suche nach vermissten unter den Trümmern... Ehrenamtlichen bauten Bootsanleger

Gleich darauf wartete schon die nächste Aufgabe auf die Ehrenamtlichen: Sie retteten den Fahrer eines LKW, der in ein Gebäude gerast war. Zusätzlich war das betroffene Gebäude einsturzgefährdet, deshalb stützten die Einsatzkräfte das zweistöckige Haus ab. Anschließend galt es nochmals Verletzte in einem Trümmerfeld zu finden und zu retten. 

An der Übung beteiligten sich THW-Kräfte aus den Ortsverbänden Kiel, Lüneburg, Rendsburg und Schleswig. 

Verwandte Artikel

Schnelleinsatzeinheit in Erbil erfolgreich ausgebildet

Schnelleinsatzeinheit in Erbil erfolgreich ausgebildet

Das THW hat die erste Schnelleinsatzeinheit (Rapid Response Unit) des Katastrophenschutzes der Region Kurdistan-Irak erfolgreich aufgebaut. Gemeinsam mit Ausbildungspersonal des regionalen Katastrophenschutzes, dem Joint Crisis Coordination Centre...

Was laufen muss, wenn eine Pumpe laufen soll

Was laufen muss, wenn eine Pumpe laufen soll

50 THW-Einsatzkräfte aus Offenburg und Tuttlingen (Baden-Württemberg) übten am vergangenen Wochenende einen möglichen mehrtägigen Pumpeneinsatz. Dazu gehörte nicht nur, dass die Ehrenamtlichen eine Pumpstrecke errichteten. Sie bauten außerdem...

Aktiv im Ruhestand: Mit Ehrenamt oder Bundesfreiwilligendienst im Technischen Hilfswerk

Aktiv im Ruhestand: Mit Ehrenamt oder Bundesfreiwilligendienst im Technischen Hilfswerk

Der demografische Wandel stellt ehrenamtliche Hilfsorganisationen wie das THW vor neue Herausforderungen: Die Konkurrenz um die Jugend ist groß. Aber auch immer mehr ältere Menschen können und wollen nach dem Berufsleben aktiv bleiben und suchen...

:

Photo

PSA auf der A+A 2019

Persönliche Schutzausrüstung war ein wichtiges Thema auf der A+A 2019. Einen Einblick in die verschiedenen Bestandteile von PSA liefert die Fotostrecke.

Photo

Krisenmanagement geht alle an

Ob Großbrände, Überflutungen durch heftige Regenfälle oder IT-Ausfälle durch Hackerangriffe: Beim Thema Krisenmanagement sitzen Bund, Länder, Städte und Gemeinden mit Blaulicht-Organisationen…