Behördenmeldung von fluorhaltigen Schaummitteln

Fluorhaltige Schaummittel, die PFOA enthalten, müssen der Aufsichtsbehörde gemeldet werden. Diese Forderung ergibt sich aus der EU-Verordnung über persistente organische Schadstoffe, die unter anderem das Verbot von PFOA in Schaummittel regelt. Die Regulierung ist schon länger in Kraft. Nun haben sich aber die zuständigen europäischen Umweltbehörden auf ein einheitliches Vorgehen in Bezug auf die Meldung von Schaummittel geeinigt. Das Verbot betrifft alle Besitzer des Schaummittels mit einem Bestand von über 50kg und Überschreitung des relevanten PFOA-Grenzwerts von 25ppb. Weitere Details sowie eine Vorlage zur Meldung an die Behörde finden sich in diesem mit der Bundesstelle für Chemikalien abgestimmten Artikel zur Meldepflicht für PFOA-haltige Schaummittel (https://epfire.de/meldepflicht-pfoa-schaummittel). 

PFOA (Perfluoroctansäure) ist neben PFOS und den sogenannten C9-C14 PFCA, sowie deren verwandten Stoffe, eine Substanz die in Schaummittel verboten ist. Sie gilt als problematisch für die Umwelt und Gesundheit, da sie äußerst langlebig ist, sich in der Nahrungskette anreichert und gesundheitsschädlich ist. Betroffen von diesem Verbot sind viele AFFF und andere fluorhaltige Schaummittel, vor allem, wenn sie älter als 5 Jahre sind.


 

Mehr zu den Themen:

Verwandte Artikel

Die Experten für Schaum

Die Experten für Schaum

Schaum ist bei vielen Bränden das wirksamste Einsatzmittel. Doch Feuerwehrleute wissen: Schaum ist nicht gleich Schaum. Fast 100 Jahre Erfahrung mit Schaumlöschmitteln hat das Unternehmen Sthamer aus Hamburg.

Feuerwehren im Kampf gegen Waldbrände gestärkt

Feuerwehren im Kampf gegen Waldbrände gestärkt

Die außergewöhnliche Trockenheit der Sommermonate führte auch in diesem Jahr in Hessen zu einer hohen Anzahl an Waldbränden. Nach 120 Waldbrand Einsätzen in 2018 rückten hessische Einsatzkräfte in diesem Sommer insgesamt 80 Mal aus. Mit dem...

Risikominimierung durch Sprinkleranlagen

Risikominimierung durch Sprinkleranlagen

In seinem Vortrag zur „Risikominimierung durch Sprinkleranlagen“ stellte Jörg Wilms-Vahrenhorst vom Bundesverband technischer Brandschutz e. V. die aktuellen Herausforderungen, geänderte Risikobedingungen und den Einsatz von neuartigen...

:

Photo

RadXplore-ident

Der RadXplore-ident ist ein ultrakompakter, robuster und empfindlicher Radionuklid-Identifizierer (RID) der sich durch einen großen Energiebereich, einen hohen Durchsatz und eine exzellente…