23.08.2022 •

Brandschutz macht Schule

Schülerwettbewerb zum Verhalten im Brandfall „Nur 120 Sekunden, um zu überleben“

Was machst du, wenn`s brennt? Auch in diesem Jahr motiviert der Schülerwettbewerb „120 Sekunden, um zu überleben“ Jugendliche zur kreativen Teilnahme an der Brandschutzerziehung. Er richtet sich bundesweit an alle Schüler*innen der siebten bis zehnten Klassen und ist Teil der Kampagne „120 Sekunden, um zu überleben!" der Initiative „Rauchmelder retten Leben“. Unterstützt wird der Wettbewerb vom Deutschen Feuerwehrverband (DFV), der Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes (vfdb), dem Gemeinsamen Ausschuss Brandschutzerziehung und -aufklärung von DFV & vfdb und dem Forum Brandrauchprävention.

„Mit dem Schülerwettbewerb wollen wir aufklären: Die meisten Menschen wissen nämlich nicht, dass ihnen im Ernstfall nur 120 Sekunden zum Überleben bleiben, wenn der Rauchmelder alarmiert. Zudem haben sie keine Vorstellung davon, wie sie bei einem überraschenden Brand richtig reagieren sollen. Hier soll der Wettbewerb helfen, das richtige Verhalten im Brandfall zu erlernen sowie kreativ weiter zu vermitteln“

Fettbrand in der Küche.
Fettbrand in der Küche.
Quelle: Maurizio Gambarini

erklärt Frieder Kircher, Vorsitzender vom „Gemeinsamen Ausschuss BEBA“ die Idee zu der Aktion, die bereits zum zweiten Mal stattfindet. Der Wettbewerb vermittelt Fach-, Medien- und Sozialkompetenz und fördert die Kreativität durch die Gestaltung einer eigenen Kampagne.

Den ersten Schülerwettbewerb startete die Initiative am Rauchmeldertag, Freitag den 13. September 2019. Aufgrund seines großen Erfolgs wird der Wettbewerb nun nach dem Ende der bundesweiten Corona-Schutzmaßnahmen erneut ausgerichtet. Beim ersten Mal nahmen über 200 Schüler*innen von der Förderschule bis zum Gymnasium mit 18 Projekten teil. Im Rahmen einer Projektwoche, AG, einem Kurs oder Wahlpflichtfach erstellten sie Videos, Zeitungsartikel oder Kurzgeschichten, hielten Vorträge oder entwickelten Quiz-Formate. Ihre Aufgabe war es, zu forschen, zu gestalten und die Inhalte anschließend mit möglichst vielen Menschen zu teilen. Die Einsendungen überzeugten mit viel Kreativität und einer hohen Qualität in der Umsetzung.

„Auch wenn am Ende leider wieder nur wenige Schüler gewinnen werden, ist eigentlich schon jetzt jedes Projekt ein Siegerprojekt. Denn sie alle helfen mit, die Bevölkerung in ihrer Region zum richtigen Verhalten im Brandfall aufzuklären und damit Leben zu retten"

meint Hermann Schreck, Vizepräsident des Deutschen Feuerwehrverbandes.

Die öffentlichen Versicherer Deutschlands (VOEV) haben erneut die Schirmherrschaft für den Schülerwettbewerb übernommen und 10.000 Euro Preisgeld gestiftet. 

Alle Informationen zum Wettbewerb finden Interessierte unter www.120sek.de 

Bewerbungen können noch bis zum 20. Dezember 2022 unter info@120sek.de durch Lehrkräfte eingereicht werden. 


Mehr zu den Themen:

Verwandte Artikel

112RESCUE: Frauenpower in der Rettung – leistungsstark und unverzichtbar für die Zukunft

112RESCUE: Frauenpower in der Rettung – leistungsstark und unverzichtbar für die Zukunft

Die neue Fachmesse rund um Feuer, Schutz und Rettung bietet paritätisch auch „Women in Rescue“ eine wertvolle Basis für Information, Austausch und Anerkennung.

Praxis-Wissen, neue Impulse und Networ­king beim BHE-Fach­kon­gress Brand­schutz 2023

Praxis-Wissen, neue Impulse und Networ­king beim BHE-Fach­kon­gress Brand­schutz 2023

Der beliebte BHE-Fachkongress „Brandschutz“ öffnet am 19./20. April 2023 zum 9. Mal in Fulda seine Tore.

Erhöhte Brandgefahr durch alternative Heizmethoden

Erhöhte Brandgefahr durch alternative Heizmethoden

Die Situation ist brandgefährlich: Angesichts steigender Energiepreise suchen aktuell viele Menschen in Deutschland nach alternativen Heizmethoden.

:

Photo

RadXplore-ident

Der RadXplore-ident ist ein ultrakompakter, robuster und empfindlicher Radionuklid-Identifizierer (RID) der sich durch einen großen Energiebereich, einen hohen Durchsatz und eine exzellente…