Komplexe Rettung nach Arbeitsunfall

Gegen 14:00 Uhr kam es am heutigen Montag auf einer Hochhaus-Baustelle im Bereich der Mainzer Landstraße, im Frankfurter Stadtteil Gallus, zu einem Arbeitsunfall. In Zuge des Unfalles erlitt ein Arbeiter so schwere Verletzungen, dass er umfänglich rettungsdienstlichen versorgt werden musste. Zum Einsatz kamen ein Notarzt und ein Rettungswagen der Berufsfeuerwehr.

Höhenrettungseinsatz der Feuerwehr Frankfurt a. M.
Höhenrettungseinsatz der Feuerwehr Frankfurt a. M.
Quelle: ots /Feuerwehr Frankfurt a.M.

Zur möglichst schonenden Umlagerung des Verunfallten in den Rettungswagen, wurde der Sonderdienst Rettung aus Höhen und Tiefen der Berufsfeuerwehr Frankfurt hinzu alarmiert. Unter der entsprechend adäquaten Sicherung und Lagerung des Patienten in einer speziellen Trage, wurde der Abtransport in Begleitung und Betreuung eines Höhenretters über einen Baukran vollzogen. Hierzu wurden beide am Haken des Kranes eingebunden.

In der Folge wurde der schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzte Arbeiter zur weiteren Behandlung in ein Frankfurter Krankenhaus abtransportiert

Verwandte Artikel

Leistungsvergleich der Höhenretter in Deutschland auf der INTERSCHUTZ

Leistungsvergleich der Höhenretter in Deutschland auf der INTERSCHUTZ

Welche Feuerwehr hat das beste Höhenretter-Team? Diese Frage wird jedes Jahr bei einem spannenden Wettbewerb entschieden. 2020 treffen sich die Höhenretter auf der INTERSCHUTZ, um ihre Fähigkeiten und Kräfte zu messen. 15 Teams treten am...

Auf geht’s ins INTERSCHUTZ-Jahr 2020!

Auf geht’s ins INTERSCHUTZ-Jahr 2020!

"Die INTERSCHUTZ ist eine Weltleitmesse – das zeigen auch die Zahlen", sagt Martin Folkerts, Global Director INTERSCHUTZ im Team der Deutschen Messe. "Die INTERSCHUTZ bringt wegweisende Ideen und Technologien aus aller Welt...

Brandmeldealarm entpuppt sich als Gefahrstoffeinsatz

Brandmeldealarm entpuppt sich als Gefahrstoffeinsatz

Die Rauchmelder der automatischen Brandmeldeanlage eines Industriebetriebes im Altenhofer Weg riefen am Montagmorgen gegen 06:49 Uhr die Freiwillige Feuerwehr Wetter (Ruhr) und den Rettungsdienst zum Einsatz. Bereits nach wenigen Minuten vor Ort,...

: