27.06.2019 •

geo.okapi – die Online Karten API ist ab sofort frei verfügbar

Bundesamt für Kartographie und Geodäsie

Als Nachfolger der BKG WebMap steht ab sofort die Online Karten API (geo.okapi) kostenfrei zur Verfügung. 

Mit diesem JavaScript-Paket lassen sich mit wenig Aufwand interaktive Kartenanwendungen erstellen und in bestehende Webseiten einbinden. Neben den Karten des BKG und dem WebAtlasDE, können auch Kartendienste Dritter sowie viele Geodatenformate schnell und einfach online gestellt werden.

geo.okapi ist ausführlich dokumentiert und zahlreiche Beispiele dienen als Ausgangspunkt für die Zusammenstellung der eigenen Wunschanwendung. Das Paket basiert auf der umfangreichen Bibliothek OpenLayers, ist jedoch so gestaltet, dass Anwender mit geringem Aufwand und minimalen Vorkenntnissen in JavaScript interaktive Kartenanwendungen erstellen können. Zusätzlich können fertige Anwendungen im JSON-Format gespeichert und somit auf einfache Weise weitergegeben werden.


geo.okapi ist frei verfügbar und steht unter der MIT Lizenz.

Weitere Informationen zu geo.okapi finden Sie hier.

geo.okapi Beispiel
geo.okapi
Quelle: BKG
Mehr zu den Themen:

Verwandte Artikel

Geodaten für alle

Geodaten für alle

Geodaten für die Bundesverwaltung möglichst einfach und bedarfsgerecht zur Verfügung zu stellen, ist das erklärte Ziel des Bundesamtes für Kartographie und Geodäsie (BKG). Ein wichtiges Fundament hierfür sind die amtlichen „Geobasisdaten“...

DLR erprobt neuartige Krisenmanagementlösungen in Den Haag

DLR erprobt neuartige Krisenmanagementlösungen in Den Haag

Vom 22. bis 23. Mai 2019 wurde in Den Haag im Projekt DRIVER+ ein umfassendes Hochwasserszenario simuliert. Dabei bewerteten die Wissenschaftler fünf innovative Lösungen. Unter Beteiligung von Krisenmanagern aus mehreren Ländern war dies eine...

"Lies eine Straßenkarte" Tag

"Lies eine Straßenkarte" Tag

Nationaler Ließ eine Straßenkarte Tag

:

Photo

Host Nation Support heute

Die Entwicklung der sicherheitspolitischen Lage in Europa hat dazu geführt, dass die Bundesrepublik Deutschland sich im NATO-Bündnisrahmen wieder verstärkt auf Landes- und Bündnisverteidigung…