Hamburger Wundzentrum von höchster Qualität

Bundeswehr/Sandra Herholt

Am 19. Februar 2021 bestätigte eine unabhängige Prüferin der Initiative „Chronische Wunden e. V.“ die hohe Versorgungsqualität des Interdisziplinären Wundzentrums am Bundeswehrkrankenhaus Hamburg. Am Hamburger Wundzentrum erfolgt die Diagnostik und Therapie durch zertifizierte Wundexpertinnen und -experten aus verschiedenen Fachabteilungen. 

Bei der Initiative „Chronische Wunden e. V.“ handelt es sich um einen Zusammenschluss von Expertinnen und Experten aus dem ärztlichen und pflegerischen Bereich sowie verschiedener Kostenträger. Diese haben das Ziel, durch Standards in der Prophylaxe, Diagnostik und Therapie eine optimale Versorgung vor allem chronischer Wunden zu erreichen. Um diese Standards zu garantieren, wird in regelmäßigen Abständen die Struktur-, Prozess- und Ergebnisqualität in zertifizierten Einrichtungen wie dem Bundeswehrkrankenhaus Hamburg überprüft.

Umfassend qualifiziert und engagiert

Am Wundzentrum des Bundeswehrkrankenhauses Hamburg erfolgt die individuelle und interdisziplinäre Diagnostik und Therapie durch zertifizierten Wundexpertinnen und -experten. So garantieren beispielsweise Gefäßchirurgen, Orthopäden, Unfallchirurgie und Radiologen in enger Zusammenarbeit den Patientinnen und Patienten ein umfassendes, fachlich qualifiziertes und engagiertes Wundmanagement auf höchstem medizinischen Niveau. Dabei wird der Patient oder die Patientin stets in den Behandlungsprozess integriert. Das strukturierte Behandlungskonzept bietet Wunddiagnostik, Wundbehandlung und die Organisation der häuslichen Versorgung durch die enge Kooperation mit dem hauseigenen Sozialdienst und dem Entlassmanagement.

Weitere Informationen zum Interdisziplinären Wundzentrum am Bundeswehrkrankenhaus Hamburg finden Sie hier.

Verwandte Artikel

Enge Zusammenarbeit zwischen Militär und ziviler Seite

Enge Zusammenarbeit zwischen Militär und ziviler Seite

Der Kommandeur des Kommandos Territoriale Aufgaben (Kdo TA) der Bundeswehr, Generalmajor Carsten Breuer, hat Armin Schuster am 24. Februar zu einem persönlichen Kennenlernen nach Berlin eingeladen. Dies war der erste Besuch Schusters in seiner...

Multinationaler Meilenstein: Eine fliegende Intensivstation entsteht

Multinationaler Meilenstein: Eine fliegende Intensivstation entsteht

Geschäftiges Treiben, rund um einen grauen Riesen: Bau- und Zeitpläne werden abgeglichen, der Klang von Akkuschraubern erfüllt den Hangar. Paletten und Kisten werden nach und nach angeliefert und in den Airbus vom Typ A330 MRTT der Multinational...

Einsatz von Bundeswehr und Freiwilligen: DRK unterstützt Bundesregierung bei Schnelltests in Pflegeheimen

Einsatz von Bundeswehr und Freiwilligen: DRK unterstützt Bundesregierung bei Schnelltests in Pflegeheimen

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) unterstützt die Bundesregierung bei der Durchführung von Schnelltests in Pflegeeinrichtungen.

: