16.07.2021 •

Clari zu Gast bei den Katastrophenschützern der Johanniter

Erster Film für die Kampagne #EngagiertFürNRW des NRW-Innenministeriums im Steinbruch gedreht

Für die große Imagekampagne #EngagiertFürNRW für den ehrenamtlichen Katastrophenschutz schickt das NRW-Innenministerium die Moderatorin Clarissa "Clari" Corrêa da Silva auf Tour zu allen Hilfsorganisation. Erster Stopp: die Johanniter! Katastrophenschützer Jens Pfeiler aus Dortmund sowie das Vater-Tochter-Gespann Sarah und Peter Schumacher aus dem Bergischen Land gaben Clari in einem Steinbruch spannende Einblicke in den Katastrophenschutz und ihre ganz persönliche Motivation für ein Ehrenamt.

Der neunminütige Film fokussiert die besondere Einsatzlagen in unwegsamem Gelände. Dabei kommen Spezialfahrzeuge wie ATV und Unimogs zum Einsatz, um Gesundheit und Leben von Menschen zu retten, die beispielsweise im Wald oder bei Extremwetterlagen verunglücken.


Die Johanniter NRW danken den drei Protagonisten, Moderatorin Clari, dem NRW-Ministerium des Innern und allen anderen Beteiligten ganz herzlich für diesen tollen Imagefilm und hoffen, dass sich dadurch viele Interessierte für ein Ehrenamt begeistern lassen. Interessierte können sich hier oder via Facebook und Instagram melden.


Mehr zu den Themen:

Verwandte Artikel

„Respekt und Dank für die große Hilfsbereitschaft“

„Respekt und Dank für die große Hilfsbereitschaft“

Der Hessische Innenminister Peter Beuth hat sich bei einem
Besuch in der Notunterkunft in Kronberg sowie im Anschluss im Erstversorgungszentrum der Stadt Frankfurt einen Eindruck über die Organisation der Aufnahme ukrainischer...

Katastrophenschutz in NRW: Kompetenzteam stellte konkrete Vorschläge vor

Katastrophenschutz in NRW: Kompetenzteam stellte konkrete Vorschläge vor

Lehren ziehen aus der Hochwasserkatastrophe: Kompetenzteam mit Johanniter-Landesvorstand Udo Schröder-Hörster entwickelt 15-Punkte-Plan für einen besseren Schutz von NRW im Notfall.

: