19.03.2024 •

Start der Bewerbungsphase um den Förderpreis "Helfende Hand"

Von Anfang März bis Ende Juni 2024 können Bewerbungen in den Kategorien Innovative Konzepte, Nachwuchsarbeit oder Unterstützung des Ehrenamtes für den Förderpreis eingereicht werden. Eine Jury aus Expertinnen und Experten des Bevölkerungsschutzes wählt anschließend die Nominierten aus.

Start der Bewerbungsphase um den Förderpreis Helfende Hand
Quelle: BMI

Ab März können sich Ehrenamtliche im Bevölkerungsschutz mit ihrem Projekt auf den diesjährigen Förderpreis "Helfende Hand" bewerben. Die Bewerbungsphase läuft bis zum 30. Juni 2024. Das Bundesministerium des Innern und für Heimat (BMI) würdigt mit dieser Auszeichnung jährlich Projekte von Hilfsorganisationen, Unternehmen sowie Einzelpersonen, die sich auf besondere Weise ehrenamtlich im Bevölkerungsschutz engagiert haben. Der Preis wird bereits zum 16. Mal verliehen.

Online bewerben

Grundsätzlich können sich alle Organisationen, Unternehmen oder Einzelpersonen mit ihrem Projekt auf die "Helfende Hand" bewerben, sofern sie mit ihrem Einsatz das Ehrenamt im Bevölkerungsschutz gestärkt haben. Die Bewerbung kann einfach online unter www.helfende-hand-foerderpreis.de  eingereicht werden.

Drei Kategorien

Der Förderpreis "Helfende Hand" wird in den Kategorien Innovative Konzepte, Nachwuchsarbeit und Unterstützung des Ehrenamtes vergeben. Außerdem hat die Jury die Möglichkeit einen Sonderpreis auszuloben, der außerordentliche Projekte würdigt. Ab Bekanntgabe der Nominierungen kann das Publikum online für seinen Favoriten abstimmen. Das Projekt mit den meisten Stimmen erhält dann den Publikumspreis.

Die Bedeutung des Ehrenamtes

Mit dem Förderpreis würdigt das Bundesministerium des Innern und für Heimat die im Bevölkerungsschutz aktiven Ehrenamtlichen und fördert das Bewusstsein für ehrenamtliches Engagement als Treiber für den Zusammenhalt in der Gesellschaft. Der Förderpreis bietet die Möglichkeit, sich bei ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern zu bedanken und die Begeisterung für das Ehrenamt weiter zu stärken.

Im Jahr 2023 wurden insgesamt 16 Projekte mit dem Förderpreis ausgezeichnet, darunter erhielt eines einen Sonderpreis.


Mehr zu den Themen:

Verwandte Artikel

Pilotprojekt im Rettungsdienst: Erster elektrisch betriebener Krankentransportwagen in Betrieb genommen

Pilotprojekt im Rettungsdienst: Erster elektrisch betriebener Krankentransportwagen in Betrieb genommen

Die Durchführenden im Rettungsdienst Bayern gehen unter Federführung des Bayerischen Roten Kreuzes neue Wege. Ab sofort kommt auf Bayerns Straßen erstmalig ein elektrisch angetriebener Krankentransportwagen (E-KTW) zum Einsatz.

Ukraine-Krieg: Die Hilfe für die Bevölkerung ändert sich

Ukraine-Krieg: Die Hilfe für die Bevölkerung ändert sich

Vom Westen der Ukraine wurden bisher relativ sicher Hilfslieferungen für das ganze Land organisiert. Zu Beginn des dritten Kriegsjahres verändert sich die Lage.

Alles neu: DRK-Rettungsdienst Rheinhessen-Nahe startet neue Website mit vielen Funktionen

Alles neu: DRK-Rettungsdienst Rheinhessen-Nahe startet neue Website mit vielen Funktionen

MAINZ. Beim DRK-Rettungsdienst Rheinhessen-Nahe setzt man aus Tradition auf Innovation und moderne Lösungen im Rettungsdienst. Dass dies auch für die digitale Welt des Internets gilt, zeigt die neue Webseite des DRK-Rettungsdienstes aus Mainz

: