Sicherheit durch Vorsorge: Naturgefahren im Fokus

Kooperationsvereinbarung zwischen dem Deutschen Feuerwehrverband (kurz: DFV), der Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes (kurz: vfdb) und dem Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (kurz: BBK).

Die Ahrtal-Flut im Juli 2021
Die Ahrtal-Flut im Juli 2021
Quelle: Adobe Stock

Naturgefahren gehören zum Leben. Wir können nicht verhindern, dass sie uns betreffen. Doch wir alle können uns darauf vorbereiten, Risiken für uns und unsere Nächsten zu minimieren und uns bestmöglich zu schützen. Am besten gelingt das, wenn Notfallvorsorge von vielen Menschen nachhaltig betrieben wird und ein Grundwissen über richtiges Handeln in Notsituationen allseits abrufbar ist.

Hintergründe

Selbstschutz – was ist das eigentlich?

Tritt eine Notsituation ein, wie sie zum Beispiel durch Naturgefahren verursacht werden kann, können die Rettungskräfte nicht immer sofort und überall gleichzeitig zur Stelle sein. Bis uns Hilfe erreicht oder die Gefahrenlage bewältigt ist, ist es darum immer wichtig, dass wir angemessen reagieren und wissen, um für größtmögliche Sicherheit für uns und andere um uns herum zu sorgen. Das fängt bei der Vorbereitung auf solche Gefahren, der sogenannten Notfallvorsorge, an und schließt das Wissen um richtiges Handeln in Notsituationen sowie den Erwerb von dafür erforderlichen Fertigkeiten ein. 

Die Gesamtheit all dieser von jedem Menschen persönlich zu ergreifenden Maßnahmen, die der Vermeidung, Vorsorge und Bewältigung solcher Ereignisse dienen, bezeichnen wir als Selbstschutz. Hierbei geht es auch immer um Krisenmündigkeit: nämlich die Fähigkeit, zur eigenen Sicherheit mit bestehenden Risiken und unvorhergesehenen Notlagen besonnen und souverän umzugehen.

Was bieten wir Lehrkräften zur Förderung von Selbstschutzfähigkeiten an?

Die besondere Stärke der Kooperation Sicherheit durch Vorsorge – Naturgefahren im Fokus liegt in der Zusammenarbeit dreier etablierter Partner aus dem Bevölkerungsschutz: dem BBK, dem DFV und der vfdb. Mit vereinten Kräften schaffen wir neue Wege, um Angebote zur Förderung der Selbstschutzfähigkeiten von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zu verbreiten und entsprechendes Lehr- wie Arbeitsmaterial gebündelt bereitzustellen. Ein wichtiger Baustein dessen ist das konstante Eruieren offener und neuer Bedarfe, um ihnen mit der Entwicklung weiterer Angebote zu begegnen. Hierdurch wird eine Vielzahl von Materialien und Konzepten zur direkten Nutzung verfügbar gemacht. Aktuell können Lehrkräfte auf Folgendes zurückgreifen:

  • Informationsmaterial für Erwachsene. Von Themenflyern und Broschüren etwa zu Hitze oder Stromausfall bis hin zu einem praktischen Ratgeber für Notfallvorsorge und richtiges Handeln in Notsituationen inkl. Checkliste stellen wir diverse Publikationen zum Download oder als kostenfrei bestellbare Druckversion bereit.
  • Arbeitsmaterial für Kinder inklusive methodisch-didaktische Kommentare. Zu den unterschiedlichsten Themen des Bevölkerungsschutzes stellen wir altersgerechte Arbeitsblätter, Geschichtenhefte und mehr für Kinder zwischen 8 und 12 Jahren bereit – methodisch-didaktische Kommentierung in vielen Fällen inklusive.
  • Webangebote und Social-Media-Content. Auf der Website und den Social-Media-Kanälen des BBK werden vielfältige Artikel, Beiträge und Materialien zur Nutzung und Verbreitung bereitgestellt.
  • Interaktive Onlinespiele für Erwachsene und Kinder. Kindern von 8 bis 12 Jahren wie auch Jugendlichen und jungen Erwachsenen ab 14 Jahren bieten wir über interaktive Onlinespiele die Möglichkeit, Wissen und Fertigkeiten in Sachen Selbstschutz zu testen und zu erweitern.
  • Zielgruppenorientierte Videoclips. Auf Youtube und Instagram stellen wir anschauliches, alltagsnahes Videomaterial zu unterschiedlichen Selbstschutzthemen bereit – sowohl für Kinder als auch für Erwachsene!

An wen richtet sich unser Angebot?

Naturgefahren unterscheiden nicht zwischen den Menschen: Wenn sie eintreffen, gehen sie alle Personen im Gebiet des Ereignisses gleichermaßen etwas an. Aus diesem Grund ist es für alle Menschen wichtig, Selbstschutzmaßnahmen zu kennen und zu ergreifen – immer den eigenen Möglichkeiten gemäß. Unsere Angebote richten wir aus diesem Grund an zwei großen Zielgruppen aus:

  • Erwachsene: Für diese Menschen bieten wir umfassende Informations- und Lernangebote an. Unser Ziel ist es, sie mit dem Thema Notfallvorsorge und richtiges Handeln in Notsituation und deren Nutzen für ihr alltägliches Leben vertraut zu machen. Hierdurch möchten wir sie zur Umsetzung entsprechender Maßnahmen motivieren.
  • Kinder und Jugendliche: Auch Kinder und Jugendliche können von Naturgefahren und anderen Notlagen betroffen sein und sollten dann richtig zu reagieren wissen. Altersgerecht vermitteltes Wissen und das Erlernen entsprechender Verhaltenshinweise sind hierzu ein Schlüssel: Durch sie können Ängste abgebaut und Kinder in ihrer Entwicklung zu resilienten Individuen unterstützt werden, die Krisen und Katastrophen verantwortlich zu begegnen wissen. Max und Flocke, die beiden Gallionsfiguren aus dem Kinderprogramm des BBK, helfen uns dabei.

Allen Menschen, die als sogenannte Multiplikatorinnen und Multiplikatoren im Bildungsbereich gezielt mit diesen beiden Zielgruppen arbeiten, möchten wir mit unserer Kooperation geeignete Hilfs- und Arbeitsmittel dafür an die Hand geben. Darunter fallen insbesondere Aktive aus dem Bereich der Brandschutzerziehung und -aufklärung. Aber auch alle anderen Lehrkräfte, etwa an Schulen und weiteren Lehreinrichtungen, möchten wir mit unseren Angeboten erreichen und sie zur Bearbeitung des Themas Naturgefahren aus dem Blickwinkel des Selbstschutzes ermutigen und befähigen.


Mehr zum Bildungsmaterial im Kurzüberblick


Verwandte Artikel

In großen Krisen medizinische Unterstützung per Telemedizin

In großen Krisen medizinische Unterstützung per Telemedizin

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe arbeitet gemeinsam mit der Uniklinik RWTH Aachen am Forschungsprojekt TeleSAN.

Studie "Förderung zur Umsetzung von resilienzstärkenden Maßnahmen" veröffentlicht

Studie "Förderung zur Umsetzung von resilienzstärkenden Maßnahmen" veröffentlicht

Das BBK veröffentlicht mit der Fachinformation "Förderung zur Umsetzung von resilienzstärkenden Maßnahmen. Studie der Fördermöglichkeiten auf Ebene des Bundes und der EU (2021-2022)" eine Übersicht über die unterschiedlichsten...

Zivilschutz aus einer Hand: BBK zieht Halbjahresbilanz im Jordanien-Projekt 2023

Zivilschutz aus einer Hand: BBK zieht Halbjahresbilanz im Jordanien-Projekt 2023

Seit Jahresbeginn setzen das BBK und seine drei jordanischen Partner in der neuen Phase des BBK-Jordanien-Projektes zahlreiche Aktivitäten und Maßnahmen um, um den jordanischen Zivilschutz stärker und Jordanien damit ein Stück sicherer zu machen.

: