Arbeitnehmer sollten auf Smartphone-Hygiene achten, wenn sie aus dem Home Office an ihren Arbeitsplatz zurückkehren

Bullitt Group

Momentan bereiten sich viele Unternehmen und Arbeitnehmer darauf vor, vom Home Office ins Büro zurückzukehren. Abstands- und Hygieneregeln sind dabei ein wichtiger Bestandteil. Arbeitnehmer sollten darüber hinaus auch an ihr Smartphone denken – ein Gegenstand den wir täglich sehr oft in der Hand halten.

Laut Dr. Simon Clarke, Associate Professor für zelluläre Mikrobiologie an der Universität von Reading sollte die Nutzung und die Reinigung von Smartphones besonders bedacht werden, wenn Arbeitnehmer wieder zurück ins Büro kommen. Dr. Clarke empfiehlt, die Nutzung von Mobiltelefonen an die aktuelle Situation anzupassen, und zwar besonders in der Arbeit oder in öffentlichen Transportmitteln, wo eine Ansteckungsgefahr für Covid-19 bestehen könnte. 

Dr. Clarke weist gemeinsam mit der Bullitt Group darauf hin, wie wichtig eine gründliche Smartphone-Hygiene ist, um eine mögliche Ansteckungsgefahr zu verringern. Die Bullitt Group ist der größte Hersteller von Smartphones in Großbritannien und Hersteller der robusten Cat® Phones. Cat Phones können besonders gründlich gereinigt werden und werden von vielen Arbeitnehmern genutzt, die in ihren Berufen an vorderster Front im Kampf gegen Corona stehen.

CAT S62 Pro von Bullitt Group
CAT S62 Pro
Quelle: Bullitt Group

Dr. Clarke empfiehlt Arbeitnehmern ihre Smartphone-Nutzung an die neue Situation anzupassen

  • Bei der Fahrt in öffentlichen Transportmitteln sollten Smartphones besser nicht verwendet werden. Viele Pendler nutzen ihr Handy regelmäßig auf dem täglichen Arbeitsweg – diese Angewohnheit könnte aber das Ansteckungsrisiko erhöhen.
  • Arbeitnehmer sollten ihr privates Handy während der Arbeit möglichst wenig nutzen. Ein Tipp: Überlegen Sie, ob Sie ihr Smartphone wirklich benutzen müssen, bevor Sie es in die Hand nehmen.
  • Arbeitnehmer sollten ihre Hände waschen und auch ihr Smartphone reinigen, wenn sie am Morgen in der Arbeit ankommen und auch, wenn sie den Arbeitsplatz am Abend wieder verlassen. Dabei hilft es, sich das Smartphone quasi als einen Bestandteil von sich selbst vorzustellen: Wenn die eigenen Hände schmutzig sind, dann ist wahrscheinlich auch das Smartphone schmutzig.
  • Besonders Diensthandys, die man mit mehreren Kollegen teilt, können ein Risiko darstellen. Hier sollte die Nutzung prinzipiell neu überdacht werden – und auch robustere Smartphones, die weniger leicht beschädigt werden können, sind eine Überlegung wert. Diese können besonders gründlich mit Seife und Wasser abgewaschen und mit alkoholhaltigen Reinigungstüchern und sogar mit Reinigern auf Chlorbasis gereinigt werden.

Dr. Clarke erklärt: "Auf Smartphones können sich Keime befinden, und es besteht auch die Gefahr, dass durch Smartphones Krankheitserreger verbreitet werden, wie etwa das Virus, das Covid-19 verursacht. Wir nutzen unser Smartphone sehr häufig, fassen es dabei mit unseren Händen an und halten es an unser Gesicht. Wenn man hustet oder niest, bekommt auch das Smartphone Tröpfchen ab – entweder auf direktem Weg, oder über unsere Hände, wenn wir uns diese beim Niesen vorgehalten haben. Dass Händewaschen aktuell sehr wichtig ist, wissen die meisten – aber man sollte auch bedenken, dass die Hände nicht mehr sauber sind, sobald man das Smartphone aus der Tasche nimmt. Neue und verbesserte Hygienestandards sind für Arbeitnehmer entscheidend, wenn sie wieder ins Büro zurückkehren."

Dr. Clarke ist der Ansicht, dass Smartphones, die besonders gründlich gereinigt werden können, dabei helfen können, die Verbreitung von Covid-19 zu verringern. Anders als andere Smartphones können Cat® Phones sehr gründlich mit heißem Seifenwasser oder Desinfektionsmitteln gereinigt werden.

Dr. Clarkes Vorschläge für eine bessere Smartphone-Hygiene werden auch von einer neuen Übersicht akademischer Studien bestätigt. Dieser Überblick wurde von Forschern der Bond Universität in Australien erstellt und beschäftigt sich mit Viren und Bakterien auf Mobiltelefonen. Laut der Studie könnte man Mobiltelefone mit einem trojanischen Pferd vergleichen, da sie zur Verbreitung von Infektionen, auch während Epidemien und Pandemien, beitragen könnten.

Die Forscher sind der Meinung, dass Covid-19 an Mobiltelefonen von infizierten Nutzern haften könnte und dass diese Geräte wahrscheinlich auch bei der Übertragung eine Rolle spielen – sowohl am Arbeitsplatz als auch in anderen Umgebungen. Deshalb fordern die Autoren Gesundheitsbehörden auf, neben dem Händewaschen auch das öffentliche Bewusstsein für eine verbesserte Smartphone-Hygiene zu schärfen.

Bullitt Groups CAT S62 Pro
CAT S62 Pro
Quelle: Bullitt Group

Auf Mobiltelefonen befinden sich eine Vielzahl an Bakterien, wie beeindruckende Fotos zeigen

Steve Gschmeissner, ein weltweit anerkannter Experte auf dem Gebiet der Rasterelektronen-Mikroskopie, hat aktuell untersucht, auf welchen Oberflächen im Haushalt sich besonders viele Bakterien befinden. Mobiltelefone lagen dabei weit an der Spitze. Obwohl die Untersuchung nicht unter streng wissenschaftlichen Bedingungen durchgeführt wurde, sind die entstandenen Bilder, die eine Vielzahl an Bakterien zeigen, sehr beeindruckend. 

Steve Gschmeissner sagt: "Telefone sind eine ideale Bruststätte für Keime – wir halten sie ganz nah an unserem Mund, atmen sie an, benutzen sie, während wir essen und manche Leute nehmen sie sogar mit auf die Toilette. Von all den Haushaltsgegenständen , die ich fotografiert habe, waren Mobiletelefone mit Abstand am schmutzigsten." 

Robuste Cat Phones können besonders gründlich gereinigt werden

Bullitt Group, der Hersteller von Cat® Phones möchte in Partnerschaft mit Dr. Clarke Aufmerksamkeit dafür schaffen, dass Smartphone-Hygiene ein wichtiger Bestandteil im Arbeitsalltag ist und stellt dafür entsprechende Tipps bereit. Die robusten Cat® Smartphones können wesentlich gründlicher gereinigt werden als herkömmliche Smartphones und somit einfacher vor Viren- oder Keimbelastung geschützt werden. Cat Phones können genauso wie die Hände gewaschen werden, ohne dass sie beschädigt werden. 

Die Reinigungsanleitungen von Cat® Phones zeigen, wie die Smartphones in heißes Wasser gelegt, mit Seife geschrubbt und dann unter dem Wasserhahn abgespült werden können, um auch an schwer zugängliche Stellen wie den Lade- und Kopfhöreranschluss zu gelangen. Die Geräte können auch mit reichlich Handdesinfektionsmittel, antibakteriellem Spray und Alkoholtüchern gereinigt werden. Für eine noch gründlichere Reinigung können die Telefone in eine chlorhaltige oder desinfizierende Lösung gelegt werden. Dies wird für gemeinsam genutzte Dienst-Handys empfohlen, die etwa an Schichtarbeiter weitergegeben werden.

Über Cat-Geräte und -Zubehör

Die Marke Cat steht für Vertrauen, Haltbarkeit, Zuverlässigkeit und Qualität. Die Cat-DNS ist in jedem mobilen Endgerät von Cat sowie allem Zubehör zu finden, das durch Bullitt Mobile Ltd. angeboten wird, und bietet grenzenlose Erfahrungen mit robuster Mobilität. 

Weitere Informationen über Cat phones finden Sie unter http://www.catphones.com.


Über Bullitt Group

Die Bullitt Group ermöglicht weltweit führenden Marken in schnell wachsende Verbrauchertechnologien einzusteigen, wodurch eine breitere Attraktivität sowie neue, langfristige Einkommensströme erzeugt werden. Seit ihrer Gründung im Jahr 2009 hat die Bullitt Group Millionen an Mobiltelefonen, Audioprodukten sowie anderen vernetzten Geräten und dazugehörigen Peripheriegeräten entworfen, hergestellt und in mehr als 70 Ländern weltweit vertrieben. Bullitt ist weltweiter Lizenznehmer für Cat (Caterpillar Inc.) und Land Rover für Mobilgeräte und Zubehör. Der Hauptsitz der Bullitt Group befindet sich in Reading, England. Weitere Standorte befinden sich in Taipei (Taiwan), Shenzhen (China) und Singapur. www.bullitt-group.com

Verwandte Artikel

Lagekarte zur Coronavirus Situation

Lagekarte zur Coronavirus Situation

Aktuelle Lagekarte zur Novel Coronavirus (COVID-19) Situation von Esri Deutschland | Schweiz

Jetzt erhältlich: Das neue Cat® S42 Smartphone ist ein optimaler Begleiter für den taffen Arbeitsalltag

Jetzt erhältlich: Das neue Cat® S42 Smartphone ist ein optimaler Begleiter für den taffen Arbeitsalltag

Die Bullitt Group, weltweiter Lizenznehmer für Cat® phones, gibt heute die Markteinführung für das Cat S42 bekannt: Das robuste Smartphone trotzt auch widrigen Umständen und überzeugt mit großer Zuverlässigkeit.

Corona-Pandemie und ihre Auswirkungen

Corona-Pandemie und ihre Auswirkungen

Ende Dezember 2019 berichtete man im chinesischen Wuhan, einer Stadt in der Provinz Hubei mit elf Millionen Einwohnern, erstmals über eine mysteriöse Lungenkrankheit. Rasch stellten chinesische Wissenschaftler die Ursache fest: ein neues...

:

Photo

Die neuen Blauen

Blaue Fahrzeuge sind ein Markenzeichen des THW. Denn die THW-Kräfte brauchen sie in ihren Einsätzen. Seit kurzem stehen in THW-Fahrzeughallen einiger Ortsverbände neue Mehrzweckgerätewagen und…