Protokoll einer Katastrophe

Offen und schonungslos dokumentiert Andy Neumann seine Erlebnisse im überfluteten Ahrtal

Buchrezension:

Andy Neumann macht sich keine Sorgen an diesem Abend. Ein folgenschwerer Irrtum, den er mit Stunden der Ungewissheit und der Angst bezahlt. Für eine Evakuierung ist es längst zu spät, als das Erdgeschoss seines Hauses vollläuft, bis nur noch fünf Stufen übrigbleiben, die das Wasser vom Obergeschoss und von seiner Familie trennen. Es bleibt nur Warten und Hoffen. Als der Wasserstand endlich fällt, beginnt Neumann zu schreiben, als Selbsttherapie zunächst. Über die folgenden Wochen hinweg verfasst er so sein ganz persönliches „Protokoll einer Katastrophe“. Ehrlich, eindrücklich und mit der Fähigkeit, die LeserInnen, bei all dem geschilderten Chaos und der Ernsthaftigkeit der Situation, auch hin und wieder zum Lachen zu bringen. Der komplette Erlös des Buches geht an die Opfer der Flutkatastrophe.

Protokoll einer Katastrophe
Quelle: Heinz Grates

Zum Buch

In der Nacht vom 14. auf den 15. Juli 2021 brach eine Katastrophe über das beschauliche Ahrtal herein. Zurück blieben Schlamm, unfassbares Leid und viele Jahre harter Arbeit, die den Bewohnern der Weinregion nun bevorstehen. Andy Neumann nimmt die Leser mit in diese Situation und macht auf sehr persönliche Weise deutlich, welche Kämpfe die Bewohner des Ahrtals durchstehen mussten. Feinsinnig und mit einer Prise Humor, insbesondere aber von einem klaren Willen geprägt: weitermachen.

Der Autor

Andy Neumann wurde 1975 in Neuwied geboren. Er begann 1995 seine Ausbildung zum Kommissar beim Bundeskriminalamt und war anschließend neun Jahre lang als Ermittler im Terrorismusbereich tätig. Von 2008 bis 2010 absolvierte er das Masterstudium an der Deutschen Hochschule der Polizei in Münster. Der Terrorismusbekämpfung und dem BKA blieb er weiterhin treu. In seiner Freizeit ist er leidenschaftlicher Musiker. Im April 2020 erschien zudem sein erstes Buch, der Thriller »Zehn«, im Gmeiner-Verlag. Neumann lebt mit seiner Familie im Ahrtal und wird dies auch weiterhin tun.

Es war doch nur Regen!?
Andy Neumann
157 Seiten
EUR 14,00 [D] / EUR 14,40 [A]
ISBN 978-3-8392-2946-0
Erscheinungstermin: 6. Oktober 2021



Verwandte Artikel

Platz für 500 Einsatzkräfte

Platz für 500 Einsatzkräfte

Nach fünf Jahren Vorbereitung hat das THW den „Bereitstellungsraum 500 West“ in seinen Dienst gestellt. Im Katastrophenfall lassen sich mit dem System bis zu 500 Einsatzkräfte zusammen nahe der Einsatzstelle unterbringen und verpflegen. So...

DRK fordert mehr Unterstützung bei Katastrophenvorsorge

DRK fordert mehr Unterstützung bei Katastrophenvorsorge

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) begrüßt das Ergebnis der Glasgower Klimakonferenz, fordert aber mehr Unterstützung bei der Katastrophenvorsorge.

Freie Bahn fürs Ehrenamt

Freie Bahn fürs Ehrenamt

In Halle arbeiten Kräfte von THW und Feuerwehr bei Einsätzen und Ausbildung eng zusammen. Auch eine Marketingmaßnahme wurde gemeinsam gestemmt. Die ganzflächige Werbung auf einer Straßenbahn hat dem Ortsverband Halle viel Aufmerksamkeit...

: