Vorfreude auf das Mega-Event: Noch ein Jahr bis zur INTERSCHUTZ 2020

Deutsche Messe AG

INTERSCHUTZ 2020 (15. bis 20. Juni):

Vorfreude auf das Mega-Event: Noch ein Jahr bis zur INTERSCHUTZ 2020  

Besser könnten die Vorzeichen für eine erfolgreiche Veranstaltung ein Jahr vor Beginn der INTERSCHUTZ kaum stehen: Alle wichtigen Unternehmen und Hilfsorganisationen werden vom 15. bis 20. Juni 2020 in Hannover dabei sein. Zur Weltleitmesse für Feuerwehr, Rettungswesen, Bevölkerungsschutz und Sicherheit werden mehr als 150.000 Besucher aus aller Welt erwartet. Parallel zur INTERSCHUTZ wird der Deutsche Feuerwehrtag in Hannover ausgerichtet. Deshalb gehört zur Vorfreude auf 2020 auch eine gute Planung. Spätestens jetzt sollten Unterkünfte gebucht werden.

Hannover. Bei der INTERSCHUTZ gehen die Uhren anders. Auch wenn es noch ein Jahr hin ist, bis das internationale Mega-Event seine Tore öffnet – in der Vorbereitung geht es schon jetzt auf die Zielgerade. Mit 92 Prozent ist heute bereits fast die gesamte Fläche der 2015er INTERSCHUTZ belegt. Zahlreiche Konferenzen, Foren und Wettbewerbe stehen. Bei Unternehmen und Hilfsorganisationen wird immer konkreter, was sie vom 15. bis 20. Juni 2020 den Besuchern zeigen und bieten wollen. Für Aussteller wie Besucher gilt dabei, dass sich frühe Planung im wahrsten Sinne auszahlt.

„Die Vorfreude auf die INTERSCHUTZ ist riesengroß“, sagt Martin Folkerts, Projektleiter der INTERSCHUTZ im Team der Deutschen Messe AG. „Es macht sehr viel Spaß, ein Event vorzubereiten, dass einer ganzen Branche so wichtig ist und so viel bedeutet – einerseits für das Business, andererseits aber auch auf emotionaler Ebene. Die Menschen setzen sich aus vollem Herzen und mit ganzer Überzeugung für die INTERSCHUTZ ein.“ 

Um so wichtiger ist die rechtzeitige Planung.

 „Unterkünfte oder Zimmer in und um Hannover sollten spätestens jetzt gebucht werden“, so Folkerts. „Mögliche Alternativen können auch Verbindungen zu Feuerwehren und anderen Hilfsorganisationen aus der Region oder unser Wohnwagenparkplatz sein.“

In Laatzen, gleich in der Nachbarschaft zum Messegelände, stehen 400 Stellplätze für Wohnwagen oder Wohnmobile zur Verfügung, die bereits jetzt gebucht werden können. Eintrittstickets für die INTERSCHUTZ wird es ab November geben – also genau rechtzeitig zum Verschenken zu Nikolaus oder Weihnachten.  

Themenschwerpunkte der INTERSCHUTZ 2020 sind Feuerwehr, vorbeugender Brandschutz, Rettungswesen, Bevölkerungsschutz, Kommunikations- und Leitstellentechnik sowie Schutzausrüstung. Erstmals gibt es auch ein übergeordnetes Leitthema der Messe, das Aussteller aller Segmente genauso wie die Organisatoren des Rahmenprogramms aufgreifen werden. Es heißt „Teams, Taktik, Technik – Schutz und Rettung vernetzt“ und fordert dazu auf, die Chancen und Herausforderungen der digitalen Transformation sowie die Zusammenarbeit der beteiligten Akteure aus unterschiedlichen Organisationen zu diskutieren und umzusetzen.

Zu den wesentlichen Veränderungen gegenüber der Vorveranstaltung gehört neben einer übersichtlicheren Geländeplanung eine bessere Mischung von Industrieunternehmen und Hilfsorganisationen – in der Sprache der INTERSCHUTZ: von kommerziellen und ideellen Ausstellern. Gemeinsam mit dem INTERSCHUTZ-Partner der Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes (vfdb) stehen die Veranstalter bereits jetzt im intensiven Austausch mit Verbänden und Hilfsorganisationen. Mehr als 70 ideelle Aussteller sind bereits fest eingeplant – und zwar genau dort in den Hallen, wo sie thematisch auch hingehören. Für die Besucher sind somit alle Akteure zu einem Thema kompakt an einem Ort zu finden.

Ergänzend zur Ausstellung wird die INTERSCHUTZ 2020 ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm bieten. Zu den Highlights gehört, dass der 29. Deutsche Feuerwehrtag parallel zur INTERSCHUTZ in der Stadt Hannover sowie auf dem Messegelände gefeiert wird. Der Deutsche Feuerwehrverband (DFV), ebenfalls Partner der INTERSCHUTZ, organisiert dazu zahlreiche Veranstaltungen. Eröffnet wird der Deutsche Feuerwehrtag durch einen Empfang mit dem Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich den 29. Deutschen Feuerwehrtag vorgemerkt. Unter dem Motto „Sicherheit.Leben“ beschäftigt sich eine internationale Konferenz mit den Herausforderungen etwa durch den Klimawandel, denen sich die Feuerwehren in der Zukunft stellen müssen.

Ein Highlight der Großveranstaltung soll für Feuerwehrangehörige das Konzert auf dem Messegelände sein. Wie vielfältig und bunt Feuerwehr ist, können die großen und kleinen Fans aus der Bevölkerung bei der mehrtägigen Feuerwehrmeile in der Innenstadt von Hannover erleben. Natürlich steht auch der gemeinsame Messestand des Deutschen Feuerwehrverbandes und seiner Partner auf der INTERSCHUTZ ganz im Zeichen der Vernetzung über Grenzen hinaus. Der 29. Deutsche Feuerwehrtag findet in Zusammenarbeit mit dem Land Niedersachsen, dem Landesfeuerwehrverband Niedersachsen, der Stadt Hannover sowie der Feuerwehr Hannover statt.

Für reichlich Adrenalin und Action auf der INTERSCHUTZ werden das Programm auf dem Vorführgelände, die Smoker, der Leistungsvergleich der Höhenretter oder die Holmatro Extrication Challenge sorgen. Darüber hinaus bietet die INTERSCHUTZ zahlreiche hochkarätig besetzte Veranstaltungen, die dem Fachpublikum eine Menge Mehrwert bringen, darunter das Hannoversche Notfallsymposium der Johanniter-Unfallhilfe, das CP-Symposium zum Bevölkerungsschutz oder der Branchentreff Rettungswesen.

An drei Tagen wird auf der INTERSCHUTZ jeweils ein Land besonders im Fokus stehen: Am Dienstag ist Ländertag Frankreich, am Mittwoch Italien sowie am Donnerstag USA. 

Über die INTERSCHUTZ

Die INTERSCHUTZ ist die Weltleitmesse für Feuerwehr, Rettungswesen, Bevölkerungsschutz und Sicherheit. Das nächste Mal findet sie vom 15. bis 20. Juni 2020 in Hannover statt. Das Angebot der INTERSCHUTZ umfasst sämtliche Produkte und Dienstleistungen in den Bereichen Feuerwehr, Vorbeugender Brandschutz, Rettungswesen, Bevölkerungsschutz, Kommunikations- und Leitstellentechnik sowie Schutzausrüstung. Das Leitthema der INTERSCHUTZ 2020 lautet „Teams, Taktik, Technik – Schutz und Rettung vernetzt“.

Deutsche Messe AG

Die Deutsche Messe AG ist ein weltweit führender Veranstalter von Investitionsgütermessen im In- und Ausland. Mit einem Umsatz von 310 Millionen Euro im Jahr 2018 zählt sie zu den fünf größten deutschen Messegesellschaften. Zum unternehmenseigenen Eventportfolio gehören internationale Leitmessen wie die didacta (Bildung), die DOMOTEX (Teppiche und Bodenbeläge), die HANNOVER MESSE (industrielle Technologien), die INTERSCHUTZ (Feuerwehr, Rettungswesen, Bevölkerungsschutz und Sicherheit), die LABVOLUTION (Labortechnik) und die LIGNA (Werkzeuge, Maschinen und Anlagen zur Holzbe- und -verarbeitung). 

Weitere Fachmessen organisiert die Deutsche Messe zudem an anderen Standorten in Deutschland, etwa die parts2clean (Teilereinigung) oder die SurfaceTechnology (Oberflächentechnik). Darüber hinaus ist das Messegelände regelmäßig Schauplatz von Gastveranstaltungen, die Leitmessen ihrer Branchen sind: AGRITECHNICA (DLG; Agrartechnik) und EuroTier (DLG; Nutztierhaltung), EMO (VDW; Werkzeugmaschinen), EuroBLECH (Mack Brooks; Blechbearbeitung) und IAA Nutzfahrzeuge (VDA; Transport, Logistik, Mobilität). 

Zum Portfolio der Deutschen Messe gehören ebenfalls Veranstaltungen in Australien, China, Indonesien, Italien, Kanada, Mexiko, Russland, Singapur, Thailand, der Türkei und den USA. Dazu zählen Messen aus den Bereichen Automotive, ICT & Digital Business, Manufacturing & Processing Industries, Energy & Logistics sowie Metal Processing. Mit mehr als 1 200 Beschäftigten und 58 Sales Partnern ist die Deutsche Messe in rund 100 Ländern präsent.


Verwandte Artikel

Erstellung von Kriteriumsvorschlägen für Feuerwehr-UAV

Erstellung von Kriteriumsvorschlägen für Feuerwehr-UAV

Der Drohnen-Workshop auf der diesjährigen Messe FLORIAN behandelt die Thematik der technischen UAS-Kriterien im Rahmen der neuen Durchführungsverordnung 2019/947, mit dem Ziel diese dann dem BBK zur weiteren Bearbeitung durch die Lenkungsgruppe...

REAS zieht positive Bilanz und blickt jetzt in Richtung INTERSCHUTZ

REAS zieht positive Bilanz und blickt jetzt in Richtung INTERSCHUTZ

Zivilschutz, Rettungswesen und Brandschutz - einen aktuellen Überblick über diese Bereiche in Italien gab die REAS powered by INTERSCHUTZ drei Tage lang in Montichiari. Mehr als 23 000 Branchenfachleute und freiwillige Helfer besuchten die...

Start der REAS 2019: Innovation, Vielfalt, Vernetzung

Start der REAS 2019: Innovation, Vielfalt, Vernetzung

Wenn in Italien die Notfall- und Rettungsbranche zusammenkommt, schauen die deutschen Spitzenkräfte nicht nur ganz genau hin, sondern machen sich auch auf den Weg. Die REAS powered by INTERSCHUTZ hat sich in den vergangenen Jahren innerhalb...

: