Der Countdown läuft: 3. HHO-Symposium der DRF Luftrettung

Am 6. und 7. September 2023 wird das Operation Center der DRF Luftrettung am Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden erneut Treffpunkt für Windenspezialisten aus der ganzen Welt sein. Auf dem diesjährigen Internationalen Windensymposium unter dem Motto Safe.Hoist.Operation diskutieren Experten von Windenherstellern und -betreibern sowie Schulungsanbietern neue Trends und Innovationen in der Windenrettung. Zu den Höhepunkten zählen die erste umfassende Live-Präsentation des HHO-Simulators hoistAR®, der von Reiser Simulation and Training und der DRF Luftrettung entwickelt wurde, sowie die Demonstration eines sich selbst-stabilisierenden Stretchersystems des Herstellers Vita Inclinata. Anmeldungen zu der Fachveranstaltung sind noch möglich.

Das Internationale HHO-Symposium geht erfolgreich in die dritte Runde.
Das Internationale HHO-Symposium geht erfolgreich in die dritte Runde.
Quelle: DRF Luftrettung

Das Internationale Windensymposium der DRF Luftrettung geht in die dritte Runde – mit hochkarätigen Vorträgen, Praxis-Demonstrationen und Workshops. „Seit 2021 hat sich unser Symposium im europäischen Raum erfolgreich etabliert. In diesem Jahr setzen wir über die flugbetrieblich-operativen Themen des Windenbetriebs hinaus auch medizinische und technische Schwerpunkte, erstmals im Rahmen von Praxis-Workshops. So können die Teilnehmer die theoretischen Inhalte, wie beispielsweise aus dem Vortrag der Flugrettung Südtirol zur Reanimation von Patienten im Windeneinsatz oder zur Instandsetzung der Winde, direkt in die Praxis umsetzen“, erläutert Jörg Redetzky, Fachbereichsleiter Besatzungsschulung bei der DRF Luftrettung und Organisator des Symposiums.

Höhepunkte: Neuheiten auf dem Markt und Flugvorführungen

Erstmalig präsentieren Reiser Simulation und Training und die DRF Luftrettung live ihren neuen Winden-Simulators hoistAR®, der im Herbst diesen Jahres an den Stationen der DRF Luftrettung in den Trainings-Testbetrieb gehen wird. Die Neuheit vereinigt die digitale mit der realen Welt und zeichnet sich u.a. durch ihre Mobilität und die Konnektivität zum Flugsimulator Level D (FFS) aus. Außerdem führt der US-amerikanische Hersteller Vita Inclinata sein Vita Rescue-System (VRS)-System vor: Das von Turbinen angetriebene, digital gesteuerte, sich selbst-stabilisierende Stretchersystem verhindert die Rotation des Stretchers und kann insbesondere bei Katastrophen -und Krisenlagen zum Einsatz kommen. Den Zuschauern wird die neue Funktion des „Fly to target“ gezeigt, mithilfe dessen der Stretcher auch in unzugängliches Terrain gebracht werden kann. Um neue Rettungstechniken geht es auch im Beitrag des US-amerikanischen Herstellers Lifesaving Systems™, der die Patientenrettung mittels Rettungsschlinge neu definiert, um den Bergetod vorzubeugen. „Auch bei den neuen Entwicklungen steht immer der Mensch im Mittelpunkt. Gemäß unseres Mottos Safe.Hoist.Operation ist es unser Ziel, die Sicherheit im Windenbetrieb zu erhöhen. Dass dies innerhalb unserer internationalen Gemeinschaft auch mit großem Engagement verfolgt und mit Herzblut gelebt wird, zeigen die wertvollen Beiträge unserer Referenten“, betont Sebastian Schneider, Ausbildungsleiter Winde bei der DRF Luftrettung.

Hinweis: 

Das vollständige Programm des 3. Internationalen HHO-Symposiums ist auf der Website drf-luftrettung.de/HHO-Symposium-2023 einsehbar, Anmeldungen sind noch möglich. Das Fachsymposium richtet sich an Piloten, Techniker, Windenhersteller und -betreiber, Behörden sowie Schulungsanbieter.


Verwandte Artikel

Austauschprojekt von Polizei und Rettungsdienst fördert Zusammenarbeit

Austauschprojekt von Polizei und Rettungsdienst fördert Zusammenarbeit

Die Zusammenarbeit von Polizei und Rettungsdienst im Einsatz ist nicht ungewöhnlich. Was die Polizeiinspektion Mainz 1 und der DRK-Rettungsdienst Rheinhessen-Nahe allerdings auf die Beine gestellt haben, ist bisher wohl eher die Ausnahme.

Die neue H145 – und die Rolle der Luftrettung bei der Reform der Krankenhauslandschaft

Die neue H145 – und die Rolle der Luftrettung bei der Reform der Krankenhauslandschaft

Im Dezember 2021 erweiterten die Johanniter mit der Airbus H145
ihre Flotte um das modernste Hubschraubermuster, das
derzeit in der zivilen Luftrettung eingesetzt wird. Die für die
Johanniter Luftrettung bisher kleinste Maschine...

Malteser Hamburg übernehmen Intensivtransportwagen

Malteser Hamburg übernehmen Intensivtransportwagen

Im Hamburger Rettungsdienst wird zukünftig ein Intensivtransportwagen (ITW) vom Malteser Hilfsdienst gestellt. Das Fahrzeug wird im Auftrag der Feuerwehr Hamburg betrieben und von dieser durch die Rettungsleitstelle disponiert. Den ärztlichen...

:

Photo

6. CRISIS PREVENTION Konferenz

Die 6. CRISIS PREVENTION Konferenz, die am 30./31. März in Berlin stattfand, war ein voller Erfolg. Neben den ausgezeichneten Vorträgen, anregenden Diskussionen und Rückfragen war da noch … die…