Ejendals startet Einstellungsoffensive und will in den kommenden Jahren eine signifikante Marktposition erreichen

PantherMedia / smarnad

Der Kompass ist auf Expansion und Erfolg gerichtet: Mit erweitertem Produkt- und Serviceportfolio, Weiterbildungsangeboten und einer umfangreichen personellen Aufstockung will Ejendals in den nächsten Jahren einen vorderen Platz auf dem deutschsprachigen Arbeitsschutz-Markt erreichen. Der Bekanntheitsgrad der Marken TEGERA© als Synonym für hochwertige Hightech-Handschuhe und JALAS© für hochkomfortable und langlebige Sicherheitsschuhe wird dabei eine ebenso große Rolle spielen wie eine optimal aufgestellte Vertriebsmannschaft, heißt es bei Ejendals. Selbstbewusst startet das schwedische Unternehmen jetzt mit einer großen Einstellungsoffensive in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Einstellungsoffensive beginnt

Bis Ende 2021 wird Ejendals mehr als zwanzig Vertriebsmitarbeiterinnen und Vertriebsmitarbeiter einstellen. Die Aufstockung der personellen Ressourcen ist Basis, um die Marktposition weiter auszubauen. "Wir erweitern das Team in allen Bereichen, um das Rückgrat für starkes und nachhaltiges Wachstum zu schaffen", erklärt Werner Schwarzberger, verantwortlich für die D-A-CH-Region bei Ejendals.

Bis 2030 signifikante Marktposition D-A-CH

In den nächsten zehn Jahren will Ejendals mit seinen Marken TEGERA© und JALAS© im Markt für hochwertigen Hand- und Fußschutz deutlich an Boden gewinnen. Der Bedarf an Qualitätsprodukten ist groß, denn die Kosten für arbeitsunfallbedingte Verletzungen belaufen sich nach Angaben der Europäischen Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz (EU-OSHA) auf über 475 Milliarden Euro p.a. europaweit; Hand- oder Fußverletzungen gehören hier zu den häufigsten Verletzungen. Konsequent getragene Sicherheitsschuhe und Arbeitshandschuhe sind die beste Unfallprävention. "Dafür braucht es natürlich herausragende Produkte, die optimal auf den Einsatzzweck und den Träger abgestimmt sind, aber auch ein optimal aufgestelltes und erfahrenes Vertriebsteam", erklärt Werner Schwarzberger. "Unser Ziel ist es, einen entscheidenden Beitrag zur Senkung der Arbeitsunfälle zu leisten."

Klares Bekenntnis an den Technischen Handel

"Wir sehen uns als engen Partner des Technischen Handels, den wir mit hoher Fachkompetenz und den passenden Service und Schulungsangeboten unterstützen", erklärt Werner Schwarzberger. "Unsere Unterstützung, die wir dem Fachhändler geben können, wird neben der gemeinsamen Kundengewinnung und -Betreuung auch deutlich ausgebaute Angebote in Bereichen wie z.B. umfassende Fußvermessungen oder Safety-Audits beim Endkunden umfassen." Auch die Ejendals-Akademie, bereits in Schweden etabliert, soll auch in Deutschland als Fort- und Weiterbildungsplattform aufgebaut werden.

Ausbau des Unternehmens in Zeiten von Corona

Den Zeitpunkt sieht man bei Ejendals als richtig an, trotz Corona: "Hochwertiger Arbeitsschutz ist und wird in diesen Zeiten noch wichtiger denn je, genau wie verlässliche Partner mit besten Produkten und starker Vertriebspower. Unser Verständnis von einem nachhaltigen Sicherheitskonzept impliziert Service, Training und besonders intensive Fachberatung, also alle Aspekte eines Allround-Safety-Angebotes. Wir sehen uns entsprechend gut gerüstet", betont Werner Schwarzberger.

Verwandte Artikel

Technical Training & Support für Kunden: Ejendals erweitert Kompetenzteam

Technical Training & Support für Kunden: Ejendals erweitert Kompetenzteam

Entscheidend für ein nachhaltiges Sicherheitskonzept am Arbeitsplatz ist die bestmögliche Aufklärung und Beratung von Kunden und deren Mitarbeitern.

"Stoßdämpfer"im Schuh

"Stoßdämpfer"im Schuh

Das Hochleistungsmaterial Poron® XRD® macht Einlegesohlen zum Stoßdämpfer im Schuh und erleichtert damit erheblich den Arbeitsalltag. Ejendals nachhaltiges Sicherheitskonzept verbindet professionelle Arbeitsschuhe mit Hightech-Einlegesohlen zu...

Unsere neuen Azubis und Bufdis: Herzlich willkommen bei der DRF Luftrettung!

Unsere neuen Azubis und Bufdis: Herzlich willkommen bei der DRF Luftrettung!

Am 1. September 2020 haben unsere neuen Auszubildenden und Bundesfreiwilligendienstleistenden bei der DRF Luftrettung ihre Arbeit begonnen. Mit freudiger Erwartung auf viele spannende Themen, neue Erfahrungen und eine gute Zusammenarbeit mit den...

: