26.05.2019 •

Entdecke Bufdi

THW

Das Technische Hilfswerk (THW) bietet ab Herbst 2019 jährlich 2.000¬ Bundesfreiwilligendienst-Plätze an. Damit ermöglicht es sowohl jungen als auch lebenserfahrenen Menschen, in einem einjährigen Engagement neue Perspektiven zu entdecken und sich persönlich weiter zu entwickeln. 

Ehrenamt wird im THW großgeschrieben, aber Freiwilligkeit auch: Denn das THW bietet jährlich zahlreiche Plätze im Bundesfreiwilligendienst (BFD) an, der in der Regel ein Jahr dauert. Mitmachen können alle, die ihre Vollzeitschulpflicht erfüllt haben. Somit richtet sich der BFD im THW an alle Altersgruppen und hält für jede die passenden Perspektiven bereit. 

Junge Menschen zum Beispiel finden im BFD berufliche Orientierung. Sie können entweder erste Arbeitserfahrungen sammeln oder erweitern, indem sie die ehrenamtlichen und hauptamtlichen Aufgaben des THW als Zivil- und Katastrophenschutzorganisation des Bundes kennenlernen.

Bufdis beim THW
Im THW können Bundesfreiwilligendienstleistende (Bufdis) sich ausprobieren, weiterqualifizieren und ihre eigene Lebens- und Berufserfahrung sinnvoll einbringen.
Quelle: THW/Daniel Schriek

Zeit, das Richtige zu tun.

Ganz egal, ob Schüler, Studentinnen, Menschen im Ruhestand oder Unentschlossene: Der BFD bietet zahlreiche Möglichkeiten zur persönlichen Orientierung in einer Organisation, die sinnvolle Aufgaben und Projekte bereithält. Im THW engagieren sich rund 80.000 Ehrenamtliche, die in Notsituationen oder bei Katastrophen technische und logistische Hilfe leisten. Häufig arbeiten sie in solchen Situationen mit der Feuerwehr, der Polizei und anderen Institutionen zusammen. Unterstützung erfahren die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer von etwa 1.800 Menschen, die hauptberuflich im THW arbeiten. 

Bundesweit hat das THW 668 Ortsverbände, die ehrenamtlich geführt werden. Außerdem gibt es in den acht THW-Landesverbänden 66 Regionalstellen, in denen hauptamtliche Mitarbeitende jeweils acht bis 12 Ortsverbände betreuen. Wegen dieser Struktur bietet der BFD im THW so viel Abwechslung: Von Öffentlichkeitsarbeit über technische Materialprüfung bis hin zu unterschiedlichen Verwaltungsaufgaben – im THW gibt es einiges zu tun. 

Wer einen Bundesfreiwilligendienst machen möchte, kann zwischen unterschiedlichen Aufgaben und Projekten wählen. So hat ein freiwilliges Jahr im Technischen Hilfswerk nicht unbedingt einen technischen Schwerpunkt. Denn auch die Förderung und Unterstützung des Ehrenamtlichen Engagements in unserer Gesellschaft hält genug Herausforderungen bereit. 


Jetzt bewerben!

Den Bewerbungsbogen und weitere Infos zum Bundesfreiwilligendienst im THW gibt es hier: www.entdecke-bufdi.de

Mehr zu den Themen:

Verwandte Artikel

Übung: Das Wasser steigt

Übung: Das Wasser steigt

Die Deiche sind aufgeweicht, 10.000 weitere Sandsäcke werden benötigt und die Pegel am Rhein und den Nebenflüssen steigen weiter. 130 THW-Kräfte aus 19 Ortsverbänden übten dieses Szenario einer zweiten Hochwasserwelle gemeinsam mit...

"Man lernt nie aus"

"Man lernt nie aus"

Diese Woche fand ein Pilotlehrgang zur Führungsausbildung im THW-Landesverband Nordrhein-Westfalen statt. Am Dienstag besuchte THW-Vizepräsident Gerd Friedsam den Lehrgang in der Hochschule des Bundes in Brühl.

Windige Übung

Windige Übung

Orkanartige Stürme und sintflutartige Regenfälle: Unwetter treten immer häufiger auf und rücken somit auch stärker in den Fokus des Katastrophenschutzes. In regelmäßigen Übungen bereiten sich die THW-Kräfte auf Unwetterschäden vor.

:

Photo

Neue Kampagne: Für ein sicheres Deutschland

Am 07. Mai präsentierte das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) die neue Werbemaßnahme zum Thema Polizei und Rettungskräfte in Deutschland. Die Kampagne steht unter dem Motto…