03.11.2022 •

Entscheidungsträger diskutieren über "Handeln in multiplen Krisenlagen"

Kongress für Landrätinnen und Landräte sowie Oberbürgermeisterinnen und Oberbürgermeister: Knapp 100 Verantwortliche aus 13 Bundesländern treffen sich an der BABZ und tauschen sich zu aktuellen Herausforderungen und Handlungsoptionen im Bevölkerungsschutz aus.

Die Bundesakademie für Bevölkerungsschutz und Zivile Verteidigung (BABZ) hat gemeinsam mit dem Deutschen Landkreistag am 4. und 5. Oktober 2022 den Kongress für Landräte, Landrätinnen, Oberbürgermeisterinnen und Oberbürgermeister veranstaltet.

Knapp 100 Entscheidungsträger aus 13 Bundesländern beziehungsweise aus 85 Kreisen und kreisfreien Städten tauschten sich aktuell zu Herausforderungen und Handlungsoptionen im Bevölkerungsschutz aus. Die Wichtigkeit der Aufgabe "Bevölkerungsschutz" betonte in einem Grußwort auch Dr. Kay Ruge vom Deutschen Landkreistag.

In verschiedenen Gesprächsrunden diskutierten die Teilnehmenden intensiv über...
In verschiedenen Gesprächsrunden diskutierten die Teilnehmenden intensiv über unterschiedliche Themen
Quelle: BBK

Flutkatastrophe - multiple Krisen - Maßnahmen im Krisenmanagement

In Fachvorträgen, Podiumsdiskussionen oder Workshops ging es unter anderem um die Lehren aus der Flutkatastrophe im Jahr 2021, Herausforderungen multipler Krisen oder allgemeine Maßnahmen im Krisenmanagement. Die Teilnehmenden befassten sich in drei parallelen Panels mit den Themen "Energiesicherheit", "Cybersicherheit" und "Gesundheitswesen".

Zukünftige Weiterentwicklung des Bevölkerungsschutzes

BBK-Präsident Ralph Tiesler erläuterte bei einem Stehempfang am Abend die Vorstellungen des BBK für die zukünftige Weiterentwicklung des Bevölkerungsschutzes:

Nur gemeinsam können wir den Krisen begegnen." 

In mehreren Gesprächsrunden diskutierten Vertreterinnen und Vertreter aus Verwaltung und kritischer Infrastruktur über Handlungsmöglichkeiten im Krisenfall, die Bedeutung von Social Media, technischen Kommunikationslösungen, Erkenntnisse aus realen Lagen und die Einbindung von Spontanhelfenden.

In einem intensiven und eindrücklichen Austausch stellte ein ehemaliger Landrat sein Erleben und die Last der Verantwortung in einer extremen Krisensituation dar.

Wichtigkeit von Vorbereitung und Nachbereitung

Während der gesamten Veranstaltung wurde deutlich, wie wichtig nicht nur eine gute Nachbereitung von Einsatzlagen ist, sondern welche hohe Bedeutung die Vorbereitung auf künftige Lagen und damit auch die Ausbildung hat.

Der nächste Kongress

Der nächste Kongress findet voraussichtlich im Herbst 2024 statt.


Mehr zu den Themen:

Verwandte Artikel

Webportal KatRiMa geht an den Start

Webportal KatRiMa geht an den Start

Die Bundesregierung und das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe bieten mit dem Portal katrima.de einen Überblick über Projekte, Initiativen, Kampagnen und Strategien unterschiedlicher Akteure im Katastrophenrisikomanagement.

Mit Fernerkundung Krisen besser bewältigen

Mit Fernerkundung Krisen besser bewältigen

Am 23. und 24. März fand das vierte „Nationale Forum für Fernerkundung und Copernicus“ statt – diesmal digital mit mehr als Tausend Teilnehmenden. Bei der Veranstaltung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) handelt es sich um...

Gemeinsam handeln, gemeinsam vorsorgen

Gemeinsam handeln, gemeinsam vorsorgen

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) erfährt eine umfassende Neuausrichtung. Das Konzept stellte der Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat Horst Seehofer gemeinsam mit BBK-Präsidenten Armin Schuster...

:

Photo

Die Stadt der Zukunft gestalten

Wie Städte die grüne und digitale Transformation meistern, stand im Fokus der Innovationskonferenz 2022 von DIN und DKE. Wie kann Standardisierung dabei unterstützen?