15.11.2022 •

Mit neuem Handbuch in sechs Schritten zur erfolgreichen Risikokommunikation

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) und das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) veröffentlichen eine gemeinsame Publikation.

Corona-Pandemie und Starkregenereignisse und der Ukraine-Krieg haben gezeigt, wie wichtig die gesellschaftliche Auseinandersetzung mit Risiken sowie Vorsorgemaßnahmen und Verhaltensempfehlungen ist.

Um Behörden und Organisationen im Bevölkerungsschutz bei dieser wichtigen Aufgabe zu unterstützen, veröffentlichen das BBK und das BfR ein gemeinsames Handbuch zur praxisnahen Risikokommunikation, die auf verschiedene Bereiche übertragen werden kann.  


Mit neuem Handbuch in sechs Schritten zur erfolgreichen Risikokommunikation
Quelle: BBK

Handbuch stärkt Risikokommunikation im Bevölkerungsschutz

„Risikokommunikation – Ein Handbuch für die Praxis“ gibt einen übersichtlichen Einstieg in das Thema Risikokommunikation, erläutert wissenschaftliche und rechtliche Grundlagen und enthält Checklisten, die helfen, Strategien für die Risikokommunikation zu entwickeln.

BBK-Präsident Ralph Tiesler sagt:

Wir wollen die Bürgerinnen und Bürger mit ihren Bedarfen und Bedürfnissen unterstützen und damit ihre Resilienz gegenüber Krisen stärken. Hier ist es wichtig, die Bevölkerung als Partner zu begreifen. Dazu bedarf es eines Dialogs mit der Bevölkerung - wir nennen es Sicherheitspartnerschaft. Das kann nur durch eine transparente und dialogorientierte Risikokommunikation erfolgen. Wir freuen uns deshalb sehr, dass unser gemeinsames Handbuch hierbei einen wertvollen Beitrag leistet und sind sehr dankbar, mit dem Bundesinstitut für Risikobewertung einen so kompetenten Partner für dieses Projekt gefunden zu haben.

BfR-Präsident Dr. Dr. Andreas Hensel. betont:

Die Erfahrungen des BfR in der Risikokommunikation im Bereich des gesundheitlichen Verbraucherschutzes und die daraus abgeleiteten Verfahren  können auch auf den Bevölkerungsschutz übertragen werden. Dies macht das BfR und das BBK zu idealen Partnern, um bewährte Konzepte weiterzugeben.

Strategien in der Risikokommunikation werden passgenau geschärft

Das Handbuch zeigt, wie unterschiedliche Techniken der Risikokommunikation verbunden werden können, um sie anschließend in eine übergeordnete Strategie einzubetten. Darauf aufbauend werden die Prinzipien einer erfolgreichen Risikokommunikation beschrieben und ausgeführt, wie diese praktisch gelingen kann.

Dazu gehören

  • Situationsanalysen, 
  • Definition von Kommunikationszielen,
  • Festlegung von Zielgruppen,
  • Formulierung von Kernbotschaften,
  • eine Planung des Vorgehens
  • sowie die begleitende und abschließende Evaluation.

Dabei werden verschiedene Instrumente der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit wienPublikationen, Veranstaltungen, dialogische Angebote sowie der Einsatz digitaler Formate und sozialer Medien für die Risikokommunikation vorgestellt.

Ergänzt wird das Buch durch eine Reihe von Infoboxen und Checklisten, mithilfe derer die eigenen Strategien überprüft und angepasst werden können. Abgerundet wird das Handbuch durch ein Kapitel zu den rechtlichen Rahmenbedingungen für den Bevölkerungsschutz in Deutschland.

Handbuch unterstützt Akteurinnen und Akteure im Bevölkerungsschutz

Das Handbuch richtet sich an Verantwortliche für Zivil- und Katastrophenschutz in den Gemeinden, an die für Risikomanagement sowie Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Zuständigen in Behörden sowie an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Unternehmen, Hilfsorganisationen und Verbänden im Bereich der zivilen Sicherheit.


Mehr zu den Themen:

Verwandte Artikel

Unabhängiger wissenschaftlicher Beirat des BBK nimmt Arbeit auf

Unabhängiger wissenschaftlicher Beirat des BBK nimmt Arbeit auf

Am 26. Januar 2024 fand die konstituierende Sitzung des wissenschaftlichen Beirats des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (kurz: BBK) im Hotel Königshof in Bonn statt.

Eisregeln – so kommen Sie sicher durch den Winter

Eisregeln – so kommen Sie sicher durch den Winter

Wenn Schnee und Kälte kommen, freuen sich Groß und Klein über diese besonderen Winter-Aktivitäten. Doch während beim Schneemann bauen nicht viel passieren kann, sollte man sich vorm Schlittschuh laufen gut informieren

BBK richtet weiteren neuen Kommunikationsweg für Warnungen ein

BBK richtet weiteren neuen Kommunikationsweg für Warnungen ein

Bund, Länder und Kommunen nutzen nun auch Taxi-Dachmonitore, um die Bevölkerung zu warnen. Fortan wird im Krisenfall auf den Dachmonitoren der Firma UZE Mobility lokal angepasste Warnung sichtbar sein.

: