“Auf jeden Fall etwas Besonderes”

Nach pandemiebedingter Pause im Messekalender freut sich Kärcher Futuretech auf die Begegnung mit Kunden und Fachbesuchern der RETTmobil vom 11. bis 13. Mai in Fulda. Mit im Messegepäck hat der Hersteller Produkte zur mobilen Trinkwasserversorgung, Verpflegung und Feldlager.

Das Bedürfnis nach Austausch und persönlicher Begegnung ist groß: “RETTmobil und Interschutz sind für uns seit jeher wichtige Treffpunkte mit Partnern aus dem Bereich des Zivil- und Katastrophenschutzes,” erklärt Markus Barner, Prokurist, Leiter Vertrieb und Marketing. “Auch wenn wir seit Beginn der Pandemie digital immer in Verbindung waren, das Zusammenkommen auf einer Messe ist nach der langen Pause auf jeden Fall etwas Besonderes.”

Kärcher Futuretech gehört als Spezialist für mobile Schutz- und Versorgungssysteme zu den regelmäßigen Ausstellern beider Messen. Das Portfolio aus Produkten zur mobilen Trinkwasserversorgung, Verpflegung, Feldlager und CBRN-Dekontamination deckt Kernbereiche des Zivil- und Katastrophenschutzes ab. Die Systeme von Kärcher Futuretech sind weltweit im Einsatz.

Schnelle Einsatzverpflegung mithilfe verschiedener Küchenmodule.
Schnelle Einsatzverpflegung mithilfe verschiedener Küchenmodule.
Quelle: Kärcher Futuretech GmbH

Am Stand Halle A, Stand 1814 zeigt Kärcher Futuretech auf der RETTmobil die beiden leistungsstarken Wasseraufbereitungsan­lagen WTC 5000 UF und WTC 700 mit ihrem jeweils unterschiedlichen Funktionsprinzip Ultrafiltration bzw. Umkehrosmose.

“Als Teil der technischen Ausstattung zahlreicher Hilfsorganisationen waren unsere Aufbereitungsanlagen im vergangenen Jahr unter anderem während der Flutkatastrophe im Ahrtal im Einsatz,” berichtet Daniel Kaiser, Sales Manager Zivil- und Katastrophenschutz.

Im Bereich mobile Verpflegung können Besucher den mobilen Kombidämpfer KCS 15 sowie das 2-wandige Kochmodul erleben. Beide Module lassen sich entweder als Einzelmodule betreiben oder können beispielweise in die Modulfeldküche MFK 2 integriert werden.

Die Bereitstellung von Warmwasser, z. B. für Duschen oder Dekontaminatonsaufgaben am Einsatzort, kann über mobile Durchlauf­erhitzer erfolgen. Repräsentativ dafür zeigt Kärcher Futuretech das HWM 100 B als Lösungen für den kleinen und großen Heißwasserbedarf im Feldeinsatz.

Ein Monat nach der RETTmobil ist Kärcher Futuretech zusätzlich in Hannover auf der Interschutz vom 20. bis 25. Juni in Halle 17, Stand A42 vertreten und freut sich über viele Besucher. 


Anbieter

Logo: Kärcher Futuretech GmbH

Kärcher Futuretech GmbH

Alfred-Schefenacker-Straße 1
71409 Schwaikheim
Deutschland

Verwandte Artikel

Niederländische Armee setzt auf Produkte von Kärcher Futuretech

Niederländische Armee setzt auf Produkte von Kärcher Futuretech

Schwaikheim, im Mai 2021 - Kärcher Futuretech wird Ausrüster der niederländischen Streitkräfte im Bereich Wasseraufbereitung und -abfüllung. Der Vertrag über die Lieferung von insgesamt 44 Wasseraufbereitungsanlagen und vier...

Mobile Ausrüstungssätze für die Bundeswehr

Mobile Ausrüstungssätze für die Bundeswehr

Kärcher Futuretech wird Ausstatter der Bundeswehr im Beschaffungsvorhaben „Bewegliche Unterbringung im Einsatz Streitkräfte“. Eine entsprechende europaweite Ausschreibung in Höhe von rund 83 Millionen Euro des Bundesamtes für Ausrüstung,...

Online-Vertrieb: Kärcher Futuretech kooperiert mit Meier-Medizintechnik

Online-Vertrieb: Kärcher Futuretech kooperiert mit Meier-Medizintechnik

Schwaikheim, Februar 2021 - Seit dem 01.11.2020 können Kunden von Kärcher Futuretech bestimmte Produkte für den Zivil- und Katastrophenschutz auch online über den Webshop des Händlers Meier-Medizintechnik erwerben.

:

Photo

Mehr Kapazität für das THW

Das Technische Hilfswerk (THW) hatte in den vergangenen Monaten den größten Inlandseinsatz in seiner Geschichte zu bewältigen.