Landesweiter Warntag am 9. März 2023 in Bayern und Nordrhein-Westfalen

Bayern und Nordrhein-Westfalen: Landesweite Probealarme am Donnerstag, den 9. März 2023 ab 11 Uhr. Dabei werden verschiedene Wege getestet, um Menschen vor Notfällen und Gefahrenlagen zu warnen.

Wichtig für Sie: Es besteht keine Gefahr!

Während des Aktionstags wird eine Warnmeldung über viele verschiedene Warnmittel verbreitet.

Weitere Informationen erhalten Sie bei den Innenministerien des jeweiligen Bundeslandes.


Bayern

Website: Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration

Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration

Telefon: 089 2192-01


Nordrhein-Westfalen

Website: Sicherheit für Nordrhein-Westfalen

Ministerium des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen

Telefon: 0211 871 – 01


Der landesweite Warntag wird von den Ländern Bayern und Nordrhein-Westfalen ausgerichtet

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (kurz: BBK) stellt die technische Warninfrastruktur zur Verfügung, das Modulare Warnsystem (kurz: MoWaS).

Über MoWaS wird beispielsweise die vom BBK betriebene Warn-App NINA ausgelöst und die Probewarnmeldung wird an alle beteiligten Warnmultiplikatoren geschickt, wie zum Beispiel Rundfunkanstalten und Stadtinformationstafeln.

Auch die neu in Deutschland eingeführte Technik „Cell Broadcast“ wird für die Probewarnmeldung genutzt. Diese jetzt in Deutschland eingeführte Technik verschickt Warnungen an viele Mobilfunkgeräte in einem Gefahrengebiet.

Aus technischen Gründen können nicht alle Handys und Smartphones in Deutschland Warnungen über Cell Broadcast empfangen. Eine Übersicht der empfangsbereiten Geräte finden Sie hier:

Empfangsbereite Geräte


Bildquelle: © LariBat / stock.adobe.com


Mehr zu den Themen:

Verwandte Artikel

Organisation der Warnung

Organisation der Warnung

Wer warnt in Deutschland wann bei welchen Gefahren? Bund und Länder teilen sich die Aufgabe der Warnung der Bevölkerung vor verschiedenen Gefahren.

Bundesweiter Warntag 2023: erneut ein großer Erfolg

Bundesweiter Warntag 2023: erneut ein großer Erfolg

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (kurz: BBK) veröffentlicht die Ergebnisse der Bevölkerungsumfrage zum Bundesweiten Warntag.

Positive Bilanz nach einem Jahr: Über 200 Warnmeldungen per Cell Broadcast seit Einführung

Positive Bilanz nach einem Jahr: Über 200 Warnmeldungen per Cell Broadcast seit Einführung

Cell Broadcast feierte am 23. Februar 2024 sein einjähriges Bestehen in Deutschland. Seit der Inbetriebnahme des neuen Warnkanals durch das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) konnten deutschlandweit bereits 219...

: