25.04.2019 •

THW Brandeinsätze über Ostern

THW

Zahlreiche Einsätze zur Unterstützung der Feuerwehr forderten das THW und seine Ehrenamtlichen über die Ostertage. Neben Abstützmaßnahmen an einem Haus nach einem Dachstuhlbrand in Solms Albhausen (Hessen) und einem Feuer in einer Schweinemastanlage in Klein Wanzleben (Brandenburg), halfen THW-Einsatzkräfte in Senden (NRW) auch dabei die Trinkwasserversorgung nach einer Grundwasserverunreinigung sicherzustellen. 

Rund 20 Helferinnen und -Helfer des THW-Ortsverbandes Wetzlar befanden sich bis in den Dienstagvormittag im hessischen Solms Albhausen im Einsatz. In den frühen Morgenstunden geriet der Dachstuhl eines Wohnhauses in Brand. Nachdem zunächst mehr als zehn THW-Einsatzkräfte vor Ort waren, um die Feuerwehr mit Abstütz- und Aussteifungsmaßnahmen einsturzgefährdeter Gebäudeteile zu unterstützen, wurden weitere hinzugezogen, damit brennbares Material aus dem Haus geräumt wird. Auch ein Baufachberater bzw. eine Baufachberaterin befand sich im Einsatz.

Unterstützung der Feuerwehr bei verschiedenen Einsätzen durch das THW.
Während der Ostertage unterstützte das THW die Feuerwehr während verschiedener Einsätze.
Quelle: THW

Feuer in Schweinemastanlage

Mehr als zehn weitere Ehrenamtliche des THW-Ortsverbandes Oschersleben sicherten in Klein Wanzleben unter Anleitung einer Fachberatung am Ostersonntag das Dach eines Schweinemastbetriebes nach einem Brand ab. Zahlreiche Tiere verendeten in den Flammen. Eine starke Asbestbelastung, die durch das Dach der Anlage ausging, erschwerte die Arbeiten des THW.

Trinkwasserversorgung nach Brand

Zu einem besonderen Einsatz wurden drei THW-Fachkräfte nach einem Brand in einem landtechnischen Lohnbetrieb in der Gemeinde Senden im Münsterland gerufen. Dort kam es zu einer Kontamination des Grundwassers nach den Löscharbeiten. Der hinzugezogene Laborant des THW-Ortsverbandes Ibbenbühren speiste mit den zwei weiteren Helferinnen und Helfern des Ortsverbandes Lüdinghausen Trinkwasser für die Anwohnerinnen und Anwohner ein und prüfte die Wasserqualität. Der Einsatz hält aufgrund einer täglichen Befüllung der Wasserbehälter und der Kontrolle des Trinkwassers weiterhin an.

Mehr zu den Themen:

Verwandte Artikel

Zappenduster – 24-Stunden-Übung in Pfaffenhofen

Zappenduster – 24-Stunden-Übung in Pfaffenhofen

Ein flächendeckender Stromausfall im bayerischen Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm: Inwieweit ein THW-Ortsverband einsatzfähig ist und bleibt, wenn er autark betrieben werden muss, probte der Ortsverband Pfaffenhofen am vergangenen Wochenende in...

Chaos nach Stromausfall

Chaos nach Stromausfall

Ein Brand in einer Trafostation führte am vergangenen Samstag zu einem Stromausfall in München. Rund 90 THW-Helferinnen und -Helfer leuchteten mehrere Bahnhöfe aus, damit Fahrgäste diese sicher betreten konnten.

Was laufen muss, wenn eine Pumpe laufen soll

Was laufen muss, wenn eine Pumpe laufen soll

50 THW-Einsatzkräfte aus Offenburg und Tuttlingen (Baden-Württemberg) übten am vergangenen Wochenende einen möglichen mehrtägigen Pumpeneinsatz. Dazu gehörte nicht nur, dass die Ehrenamtlichen eine Pumpstrecke errichteten. Sie bauten außerdem...

:

Photo

THW: Zweimal abbauen bitte

Wenn THW-Behelfsbrücken Bauarbeiten und Zufahrt ermöglichen – Vergangenes Wochenende bauten rund 60 THW-Einsatzkräfte in Baden-Württemberg und Bayern je eine Bailey-Behelfsbrücke zurück.

Photo

ARKAT e. V.

Der fachübergreifende Katastrophenschutzverband ARKAT e. V. wurde 1990 als Vertretung der in der Regie der Katastrophenschutzbehörden tätigen Helferinnen und Helfer des Katastrophenschutzes in der…