03.05.2019 •

Alle(s) gut gelaufen

THW

85 Helferinnen und Helfer haben am vergangenen Sonntag in Düsseldorf 32 Notfallschleusen während des 17. Metro Marathons betrieben. Rund 20.000 Teilnehmende konnten so die 42,195 Kilometer lange Laufstrecke ungestört passieren. 

Den Einsatzkräften aus den THW-Ortsverbänden Düsseldorf, Grevenbroich, Hilden, Solingen und Velbert kamen dabei verschiedene Aufgaben zu. Der Schwerpunkt des Einsatzes lag auf den Notfallschleusen. Die THW-Kräfte hielten diese dauerhaft geschlossen. Nur auf Anforderung der Einsatzleitung gaben sie den Zugang frei und hielten außerdem fünf Lautsprecherfahrzeuge bereit, um Zuschauerinnen und Zuschauer genauso wie die Teilnehmenden bei möglichen Störungen der Veranstaltung schnell mit wichtigen Informationen des Veranstalters zu versorgen. Hierzu bestand jedoch keine Notwendigkeit.

Reibungslose Zusammenarbeit von THW und Polizei. Koordination der eingesetzten Kräfte und Unterstützung der... THW-Kräfte und Polizei haben alles im Blick.

Unterstützung erhielt der Einsatzleiter aus dem THW-Ortsverband Düsseldorf, Torsten Vieth, durch die Fachgruppe Führung und Kommunikation aus dem THW-Ortsverband Solingen.

Mehr zu den Themen:

Verwandte Artikel

Großbrand im Industriegebiet

Großbrand im Industriegebiet

Am Dienstag forderte ein Feuer, das bei einer Kuststofffabrik in Ladenburg ausbrach (Baden-Württemberg), THW-Helferinnen und -Helfer. Sie unterstützten die Feuerwehr unter anderem fachlich und bewachten das beschädigte Gebäude. Hierfür nutzten...

THW-Jahresbericht 2019: Steigende Helferzahlen und Großeinsätze

THW-Jahresbericht 2019: Steigende Helferzahlen und Großeinsätze

„2019 war ein erfolgreiches Jahr für das THW. So stieg die Zahl der THW-Helferinnen und -Helfer erstmals wieder über das Niveau von 2016. Aktuell engagieren sich rund 80.000 Ehrenamtliche im THW“, sagte THW-Präsident Gerd Friedsam anlässlich...

THW-Kräfte bei vier Waldbränden in Nordrhein-Westfalen im Einsatz

THW-Kräfte bei vier Waldbränden in Nordrhein-Westfalen im Einsatz

Wochenlang kein Regen, dafür umso mehr Wind: Die momentane Wetterlage ist die optimale Bedingung für Waldbrände in Deutschland. Bereits seit Montag sind THW-Helferinnen und -Helfer aus sieben Ortsverbänden teilweise noch im Einsatz, um an vier...

: