Bundeswehr hilft nach Überschwemmungen

Die Bundeswehr unterstützt seit dem 14. Juli rund 20 Gemeinden und Städte bei der Bewältigung der Unwetterfolgen in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. Bergepanzer, Hubschrauber, Last- und Krankenwagen oder Schnellboote - mit dem verschiedensten Geräte aber vor allem mit über 700 helfenden Soldatinnen und Soldaten leistet die Bundeswehr Amtshilfe - so beispielsweise in den Bereichen der Straßenräumung, dem Krankentransport oder dem Suchen nach vermissten Personen. 

Vom Bergepanzer, über Lastwagen bis hin zu Hubschrauber – die Bundeswehr...
Vom Bergepanzer, über Lastwagen bis hin zu Hubschrauber – die Bundeswehr unterstützt auf Anforderung der Landekreise mit Personal und Gerät.
Quelle: Bundeswehr/Olaf Pieper

Verwandte Artikel

THW baut neue Behelfsbrücke über die Ahr

THW baut neue Behelfsbrücke über die Ahr

Die Flut in der Nacht vom 14. auf den 15. Juli hat sehr viele Brücken an der Ahr weggerissen oder so beschädigt, dass sie nicht mehr nutzbar sind.

THW seit Wochen mit allen Fachgruppen im Einsatz

THW seit Wochen mit allen Fachgruppen im Einsatz

Die verheerenden Auswirkungen von Tief „Bernd“ fordern die komplette Bandbreite der Fähigkeiten des Technischen Hilfswerks (THW).

Bekleidungslogistik für sicheren Einsatz

Bekleidungslogistik für sicheren Einsatz

Die vom Hochwasser in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz verursachten Schäden beschäftigen täglich weiterhin rund 1.000 Kräfte des Technischen Hilfswerks (THW).

: