24.07.2023 •

Partnerschaft stärkt Bevölkerungsschutz in Sachsen

Der sächsische Innenminister Armin Schuster und BBK-Präsident Ralph Tiesler vereinbarten in Nardt eine noch engere Zusammenarbeit: Mit der Exklusivpartnerschaft soll die Ausbildung der Stabsarbeit im Freistaat Sachsen weiter gestärkt und die Weiterbildung im Bevölkerungsschutz flächendeckend ausgebaut werden.

v.l.n.r: Der sächsische Innenminister Armin Schuster und BBK-Präsident Ralph...
v.l.n.r: Der sächsische Innenminister Armin Schuster und BBK-Präsident Ralph Tiesler
Quelle: BBK

Die vergangenen bundes- und landesweiten Katastrophen der jüngeren Vergangenheit, insbesondere die Naturkatastrophen 2021 in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen sowie die Waldbrandereignisse 2022 im Freistaat Sachsen haben einerseits gezeigt, dass das erfolgreiche Agieren der Stabsmitglieder in Krisen- und Katastrophenlagen maßgeblich durch ihre fachliche Qualifikation geprägt ist. Andererseits wurde in den Lagenachbereitungen die Notwendigkeit zur Stärkung der Ausbildung der Stabsarbeit herausgearbeitet.

Vor diesem Hintergrund schließen das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (kurz: BBK) und das Sächsische Staatsministerium des Innern (kurz: SMI) eine Exklusivpartnerschaft zur Stärkung der Ausbildung der Stabsarbeit im Freistaat Sachsen.

Ziel ist es, die Qualifikation der Stabsmitarbeiter im Freistaat Sachsen ebenen- und fachbereichsübergreifend zu erhöhen. Im Zuge dieser Partnerschaft wird unter anderem auch die Zusammenarbeit der Bundesakademie für Bevölkerungsschutz und Zivile Verteidigung (kurz: BABZ) und der Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule Sachsen (kurz: LFS) deutlich intensiviert.

„Das ressortübergreifende Krisenmanagement durch die Staatsregierung ist ein bedeutsamer Baustein zur Bewältigung einer Lage. Auch unter schwierigsten Bedingungen und binnen kürzester Zeit müssen die Verwaltungsstäbe arbeitsfähig sein und handlungssicher agieren. Dazu benötigt es nicht nur aktualisierter Regularien wie die jüngst novellierte Stabsdienstordnung, sondern es müssen alle aktiv geschult werden. Für diese intensiven Schulungen haben wir mit dem Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe den starken Partner an unserer Seite, der uns durch diese Kooperation künftig an der Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule Sachsen noch intensiver unterstützen wird. Denn sei es nun bei den Kameraden direkt vor Ort oder im Verwaltungsstab, wir alle haben ein gemeinsames Ziel: Wenn eine solche schwierige Lage eintritt, sind wir vorbereitet, um sofort zu helfen.“ Sächsischer Innenminister Armin Schuster

„Die Intensivierung der Kooperation markiert einen bedeutenden Meilenstein. Gerade die engere Zusammenarbeit zwischen unserer BABZ und der Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule Sachsen unterstreicht die Bedeutung der Fort- und Weiterbildung im Bevölkerungsschutz, schließlich ist dies ein wesentliches Element für gutes Krisenmanagement, denn nur wer gut ausgebildet ist, verfügt über Handlungssicherheit. Bevölkerungsschutz ist Teamwork und erfordert eine enge Zusammenarbeit aller beteiligten Akteure. Kooperationen wie diese zeigen, wie dies in der Fläche gelingen kann.“ BBK-Präsident Ralph Tiesler


Mehr zu den Themen:

Verwandte Artikel

Einsatzbilanz 2023 und gleich zwei runde Geburtstage

Einsatzbilanz 2023 und gleich zwei runde Geburtstage

Seit über 52 Jahren sind die als Christoph bekannten Zivilschutz-Hubschrauber nun im Einsatz und fliegen durch die Lüfte, um Patientinnen und Patienten das Leben zu retten.

Gesprächskreis Zivil-Militärische Zusammenarbeit

Gesprächskreis Zivil-Militärische Zusammenarbeit

Am 16. Januar 2024 trafen sich Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Bundesoberbehörden sowie der Bundeswehr auf Leitungsebene an der BABZ in Ahrweiler zum „Gesprächskreis Zivil-Militärische Zusammenarbeit der oberen Bundesbehörden“.

Unabhängiger wissenschaftlicher Beirat des BBK nimmt Arbeit auf

Unabhängiger wissenschaftlicher Beirat des BBK nimmt Arbeit auf

Am 26. Januar 2024 fand die konstituierende Sitzung des wissenschaftlichen Beirats des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (kurz: BBK) im Hotel Königshof in Bonn statt.

:

Photo

Medizinische Task Force

An der Bundesakademie für Bevölkerungsschutz und Zivile Verteidigung (kurz: BABZ) in Ahrweiler fand Ende 2023 ein Fachaustausch zwischen BBK und den Innenministerien der Bundesländer zur…