Fachtagung Katastrophenvorsorge
Quelle: Pixabay/Tumisu

Fachtagung Katastrophenvorsorge

Das vorläufige Programm der Fachtagung Katastrophenvorsorge 2021 wurde veröffentlicht. Die Anmeldung zur Tagung ist ab sofort möglich. Unter dem Oberthema „Build forward better“ erwartet Sie ein spannendes Programm mit 15 Workshops sowie Panels und Vorträgen zu unterschiedlichen aktuellen Themen aus der nationalen und internationalen Katastrophenvorsorge. Virtuell wie im vergangenen Jahr ist die Veranstaltung auch offen für ein globales Publikum.

Verfolgen Sie die internationalen Diskussionen zu den Auswirkungen des Klimawandels und den Erwartungen an die Klimaverhandlungen in Glasgow, in einem Panel u.a. mit Mami Mizutori, Sonderbeauftragte des UN-Generalsekretärs für die Verringerung des Katastrophenrisikos und Vorsitzende des UN-Büros für Katastrophenvorsorge (UNDDR) und Bärbel Kofler, Beauftragte der Bundesregierung für Menschenrechtspolitik und Humanitäre Hilfe. Oder folgen Sie der nationalen Diskussion um die Stärkung des deutschen Bevölkerungsschutzes, u.a. mit Armin Schuster, Präsident des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) und Christian Reuter, Generalsekretär des Deutschen Roten Kreuzes.

Mehr Informationen finden Sie im: PROGAMM

Die Anmeldung ist einfach und kostenlos unter dem folgenden Link möglich: www.fachtagung-katastrophenvorsorge.de. Leiten Sie gerne diese Ankündigung und den Hashtag  #FTKatV an Ihre interessierten Kontakte weiter. 

Nutzen Sie am 25. und 26. Oktober 2021 die Gelegenheiten, sich mit Experten und Praktikern der Katastrophenvorsorge auszutauschen und zu vernetzen. Wir freuen uns auf inspirierende Diskussionen mit Ihnen und allen Akteuren. 



Verwandte Artikel

Erster landesweiter Katastrophenschutztag in NRW

Erster landesweiter Katastrophenschutztag in NRW

Am 2. Oktober veranstaltete das Ministerium des Innern gemeinsam mit der Stadt Bonn auf dem Bonner Münsterplatz den ersten landesweiten Katastrophenschutztag in NRW.

Warnung von Leitstellen direkt ins Auto

Warnung von Leitstellen direkt ins Auto

Der in Deutschland bestehende Warnmittelmix wird durch das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) konstant ausgebaut, um in Gefahrenlagen so viele Menschen wie möglich mit einer Warnmeldung zu erreichen.

KatLeuchttürme als Basis der Krisenkommunikation im Landkreis Meißen

KatLeuchttürme als Basis der Krisenkommunikation im Landkreis Meißen

Die Koordination von Einsatzkräften, Verteilung von Hilfsgütern, Erstellung von Lagebildern und noch viele weitere Aspekte des Katastrophenschutzes sind unmittelbar abhängig von einer funktionieren Krisenkommunikation.

:

Photo

Umbenennung der AKNZ

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) ist im Frühjahr 2021 mit einem umfangreichen Plan zur Neuausrichtung der Behörde und zur Stärkung des Bevölkerungsschutzes an…