14.06.2021 •

Award fürs THW

Seit Beginn der „Modules Exercises“ vor zehn Jahren engagiert sich das THW im Rahmen des Projektes für den europäischen Katastrophenschutz. Für sein Engagement zeichnete es die Europäische Kommission jüngst mit dem „10 Years Modex Commemorative Award“ aus.

THW-Präsident Gerd Friedsam nimmt Urkunde und Medaille zum „10 Years Modex...
THW-Präsident Gerd Friedsam nimmt Urkunde und Medaille zum „10 Years Modex Commemorative Award“ entgegen.
Quelle: THW/Nadia Siebigteroth

Seit über zehn Jahren erproben verschiedene europäische Institutionen im Rahmen des Projekts „Modules Exercises“ (ModEx) ihre Zusammenarbeit im Katastrophenfall. Durchgehend wirkt seitdem das THW insbesondere an den Stabsrahmenübungen, den Modules Table-Top Exercises (ModTTX), mit, von der Konzeptionsphase 2008 und der ersten Übung 2010 bis hin zur Entwicklung der ersten vollständig digitalisierten Übungen 2020.

Über zehn Jahre Engagement für den europäischen Katastrophenschutz

In den vergangenen zehn Jahren beteiligte sich das THW außerdem daran, Feldübungen umzusetzen. Es nimmt regelmäßig mit seinen Auslandseinheiten an den Übungen teil und leitet manche davon. Zuletzt verlegte das THW ModTTX-Übungen in den virtuellen Raum, da die Kontakt- und Reisebeschränkungen anlässlich der Corona-Pandemie analoge Treffen verhinderten. So ist das Projekt zukunftssicher für die digitale Zusammenarbeit aufgestellt.

"10 Years Modex Commemorative Award" für das THW

Eine digitale Jubiläumsfeier zum zehnjährigen Bestehen der Modules Exercises fand nachträglich im März 2021 statt. Sie würdigte das Projekt und seine Erfolge. Im Rahmen der Feier verlieh die Europäische Kommission dem THW den Award „10 Years EU MODEX Commemorative Award“ für sein Engagement während zehn Jahren MODEX im System des EU-Katastrophenschutzverfahrens. Um die erbrachte Leistung des gesamten Teams zu würdigen, wurde der Preis an das „THW als Organisation“ verliehen. THW-Präsident Gerd Friedsam nahm Urkunde und Medaille entgegen.

Der Dank des THW richtet sich an alle, die mitgeholfen haben, die Modules Exercises zu initiieren und regelmäßig umzusetzen.


Mehr zu den Themen:

Verwandte Artikel

„Respekt und Dank für die große Hilfsbereitschaft“

„Respekt und Dank für die große Hilfsbereitschaft“

Der Hessische Innenminister Peter Beuth hat sich bei einem
Besuch in der Notunterkunft in Kronberg sowie im Anschluss im Erstversorgungszentrum der Stadt Frankfurt einen Eindruck über die Organisation der Aufnahme ukrainischer...

Katastrophenschutz in NRW: Kompetenzteam stellte konkrete Vorschläge vor

Katastrophenschutz in NRW: Kompetenzteam stellte konkrete Vorschläge vor

Lehren ziehen aus der Hochwasserkatastrophe: Kompetenzteam mit Johanniter-Landesvorstand Udo Schröder-Hörster entwickelt 15-Punkte-Plan für einen besseren Schutz von NRW im Notfall.

:

Photo

Mehr Kapazität für das THW

Das Technische Hilfswerk (THW) hatte in den vergangenen Monaten den größten Inlandseinsatz in seiner Geschichte zu bewältigen.