17.02.2021 •

Studie zum Thema „Hilfsmittel und körperliche Belastungen bei der Beförderung und dem Transport von Personen“

Das Institut für Arbeitsschutz (IFA) der DGUV führt momentan (bis 28. Februar 2021) eine Studie zum Thema „Hilfsmittel und körperliche Belastungen bei der Beförderung und dem Transport von Personen“ durch. Ein Teil des Projektes besteht aus einer Umfrage unter Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zum Beispiel im Rettungsdienst: Welche physischen Belastungen erleben Sie in Ihrem Arbeitsalltag? Welche technischen Hilfsmittel nutzen Sie, um sich körperlich zu entlasten?

Ein wesentliches Ziel der Befragung ist es, Informationen über physische Belastungsengpässe und deren Ursachen bei der Beförderung und dem Transport von Personen zu erhalten. „Aufgrund Ihrer beruflichen Erfahrung in Ihrem Arbeitsumfeld können Sie uns maßgebliche Hinweise geben, um diese Schwerpunkte zu identifizieren. Die Ergebnisse der Online-Befragung werden in die zukünftige Präventionsarbeit Ihrer Unfallversicherung einfließen, damit Sie gesund bleiben“, heißt es in der Beschreibung. 

Die Teilnahme an der Befragung nimmt circa 15 Minuten in Anspruch. 

Link: https://befragung.ifa.dguv.de/index.php/868268?lang=de.

Mehr zu den Themen:

Verwandte Artikel

Künstliche Intelligenz im Einsatz für den Rettungsdienst

Künstliche Intelligenz im Einsatz für den Rettungsdienst

Der Startschuss für das Projekt AI Rescue in der ‚Modellregion Gesundheit Lausitz‘ ist erfolgt. Künstliche Intelligenz soll nun das Rettungswesen in Deutschland fit machen für die Zukunft.

Feuerwehren wollen bei Neuausrichtung dabei sein

Feuerwehren wollen bei Neuausrichtung dabei sein

An der geplanten Neuausrichtung des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) nehmen auch die Interessenvertretungen der Feuerwehren in Deutschland Anteil.

Einsatzfahrzeuge im Rettungsdienst – von den ­Anfängen bis zur Entwicklung spezialisierter Fahrzeuge

Einsatzfahrzeuge im Rettungsdienst – von den ­Anfängen bis zur Entwicklung spezialisierter Fahrzeuge

Eine alte Volksweisheit besagt: „Aller Anfang ist schwer.“. Diese kann aber auch auf den Beginn dessen übertragen werden, was wir heute als Rettungsdienst bezeichnen. Schaut man zurück zu diesem Anfang, befindet man sich im 18. Jahrhundert,...

: