Unwettereinsätze am 24.04.2019

ots

Arbeitsreiche Nacht für Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn

Bonn (ots) - Bonn - Nordstadt, Innenstadt 25.04.2019, - Mehrere Einsätze bescherten Feuerwehr und Rettungsdienst in den frühen Morgenstunden des 25.04.2019 eine unruhige Nacht. 

Gegen 2:02 wurden die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr zu einem Containerbrand in die Römerstraße Ecke Wachsbleiche gerufen. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden. Um 02:31 erreichte die Leitstelle von Feuerwehr und Rettungsdienst die Meldung über eine
Rauchentwicklung in einem Wohnhaus auf der Römerstraße.

Die gerade einsatzbereit gemeldeten Einsatzkräfte an der Wachsbleiche erkundeten die Lage und stellten im Gebäude einen Kellerbrand fest. Sofort wurden weitere Kräfte der Feuerwachen 1,2 und 3, sowie die freiwillige Feuerwehr Bonn-Mitte zur Verstärkung nachalarmiert. Einsatzkräfte löschten den Brand im Keller, dort brannte Unrat in einem Kellerverschlag. Da auch der Treppenraum durch die Rauchentwicklung betroffen war, wurde selbiger gesichert und nach Personen abgesucht. 

Anschließend wurde der Treppenraum durch den Einsatz von Lüftungsgeräten vom Rauch befreit. Während dieser Einsatzmaßnahme wurden insgesamt 6 Personen von Rettungs - und Notarztdienst wegen des Verdachts auf eine Rauchgasvergiftung untersucht. Alle Wohnungen des Gebäudes wurden kontrolliert und nach Abschluss aller Maßnahmen wieder an die Bewohner übergeben. Es wurde niemand verletzt. Keine Person musste in ein Krankenhaus transportiert werden.

Während der Einsatzmaßnahmen auf der Römerstraße wurde der Leitstelle Feuerwehr und Rettungsdienst um 2:45 ein Containerbrand auf dem Florentiusgraben gemeldet. Einsatzkräfte der Feuerwache 2 löschten auch hier zügig das Feuer. Dabei wurde auch eine Wohnung in der Nähe des brennenden Containers kontrolliert, weil dort ein Rauchmelder durch den Brandrauch des Containers angeschlagen hatte. Hier waren keine weiteren Maßnahmen erforderlich.

Um 03:50 meldete ein Anwohner eines Wohn - und Geschäftshaus in der Bonngasse eine Rauchentwicklung im Treppenraum des Gebäudes. Die eintreffenden Einsatzkräfte stellten einen Brand im Ladenlokal des Hauses im Erdgeschoß, welches zur Zeit umfangreich renoviert wird, fest. Hier war Baumaterial in Brand geraten. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden. Auch an dieser Einsatzstelle
wurden Lüftungsmaßnahmen eingeleitet und alle Wohnungen kontrolliert. Eine Person wurde vom Rettungsdienst untersucht und musste nicht in ein Krankenhaus transportiert werden.

Im Einsatz waren insgesamt 32 Einsatzkräfte der Feuerwachen 1,2 und 3, die freiwillige Feuerwehr Löscheinheit Bonn-Mitte, sowie der Rettungsdienst und der Einsatzführungsdienst.

Rückfragen bitte an:

Hans-Peter Halbach

Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn

Führungsdienst

Telefon: +49 228 7170

www.bonn.de/@feuerwehr-und-rettungsdienst


Frankfurt - Sturmeinsätze am Mittwoch den 24.04.2019

Frankfurt am Main (ots) - (tka) Nach dem Sturmereignis am Mittwochabend gegen 19.00h wurde diebBerufsfeuerwehr und die Freiwillige Feuerwehr Frankfurt am Main bis 20.30h zu ca. 70 Einsätzen alarmiert. Die zahlreichen Anrufer meldeten umgestürzte Bäume, abgerissene Äste, lose Dachziegel und umgestürzte Bauzäune. Zur Stunde dauern die Einsatzaktivitäten noch an. Über entstandene Sachschäden können keine Angaben gemacht werden.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Frankfurt am Main

Informations- u. Kommunikationsmanagement

Timo Kahlheber

Feuerwehrstraße 1

60435 Frankfurt am Main

Telefon: 0170 / 338 2008 (PvD)

E-Mail: pressestelle.feuerwehr@stadt-frankfurt.de

Internet: http://www.feuerwehr-frankfurt.de


Unwettereinsätze am 24.04.2019
Quelle: ots / Feuerwehr Velbert

Velbert: Vier Einsätze nach Gewitter

Velbert (ots) - Das Gewitter, das am heutigen Abend mit stürmischen Böen und teilweise auch Hagel über die Region zog, bescherte der Feuerwehr in Velbert-Mitte zwischen 19.30 und 20.30 vier Einsätze, die aber alle in kurzer Zeit abgearbeitet waren. Fast zeitgleich wurden hauptamtliche Wache und freiwillige Kräfte zu einem umgestürzten Baum am Kostenberg sowie zu einem größeren Ast auf der Fahrbahn an der Ecke Schloßstraße/Friedrichstraße gerufen. 

Während das Hindernis am Kostenberg nach wenigen Minuten mit der Kettensäge zerteilt und von der Straße geräumt war, hatte die Polizei den Ast an der Schloßstraße zum großen Teil von der Fahrbahn gezogen. Den Rest erledigte die Feuerwehr in wenigen Augenblicken mit einer Bügelsäge. 

Zwei Meldungen von der Grünheide und der Regerstraße stellten sich als identische Einsatzstelle heraus: Ein glimmender Zaunpfahl war mit ein wenig Wasser schnell gelöscht. Den Umständen nach könnte ein Blitzeinschlag Ursache für den Schwelbrand an dem Holzzaun gewesen sein. 

Schließlich rückte ein Löschfahrzeug zur Heidestraße aus, nachdem dort eine große Werbetafel auf die Straße geweht worden war. Auch hier hatte die Polizei schon Vorarbeit geleistet, die Feuerwehr entfernte das Hindernis mit vereinten Kräften vollständig von der Fahrbahn.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Velbert

Pressestelle

Reinhard Lüdeke

Telefon: 02051/317-0

E-Mail: r.luedeke@feuerwehr-velbert.de

http://www.feuerwehr-velbert.de


Sturmtief über Düsseldorf

Düsseldorf (ots) - Mittwoch 24. April 2019, 19.25 Uhr bis 20.45 Uhr Düsseldorfer Stadtgebiet Ein Sturmtief fegte am Abend über Teile des Düsseldorfer Stadtgebietes hinweg. Umgestürzte Bäume, herabgefallene Äste und lose Dachtziegel mussten entfernt werden. Verletzt wurde niemand. 

Ab 19.25 Uhr waren die Berufs- und die Freiwillige Feuerwehr mit vereinten Kräften im gesamten Stadtgebiet im Einsatz, um die Schäden die der Sturm angerichtet hatte zu beseitigen. Parallel liefen noch an zwei Krankenhäusern die Brandmeldeanlagen ein und mussten von den zuständigen Löschzügen kontrolliert werden. Es handelte sich dabei aber um Fehlalarme und die dort eingesetzten Einsatzkräfte
konnten zu weiteren Einsätzen disponiert werden.

Ein größerer Baum war auf der Roßstraße auf einen PKW gestürzt und musste mit Motorkettensägen zerkleinert werden. An der Güstrower Straße in Garath musste ein Baugerüst gesichert werden. Insgesamt hat die Feuerwehr bis 20.45 Uhr 26 Einsatzstellen abgearbeitet. Verletzt wurde nach jetzigem Stand durch das Unwetter niemand.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Düsseldorf

Pressedienst Feuerwehr Düsseldorf

Telefon: 0211.8920180

E-Mail: feuerwehr@duesseldorf.de

http://www.feuerwehr-duesseldorf.de


im Einsatz bei dem gestrigen Unwetter, die Feuerwehr Oberhausen.
Feuerwehr Oberhausen im Einsatz
Quelle: ots / Feuerwehr Oberhausen

Extremwetterlage in Oberhausen

Oberhausen (ots) - Die Stadt Oberhausen wurde am gestrigen Mittwochabend von einem starken Unwetter heimgesucht. Die Feuerwehr Oberhausen rückte mit insgesamt 20 Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehr sowie 40 Einsatzkräften der Berufsfeuerwehr zu bisher 30 Sturmeinsätzen im gesamten Oberhausener Stadtgebiet aus.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Oberhausen

Telefon: 0208 8585-1

E-Mail: feuerwehrleitstelle@oberhausen.de


Walldorf: Fünf Unwettereinsätze/Sturmschäden und brennende Paletten

Walldorf (ots) - Nach einer kurzen Unwetterfront am 24.04.2019 gegen 18:39 Uhr kam es im Einsatzgebiet Walldorf zu fünf Einsätzen. Zu zwei Einsatzstellen parallel sind die Einsatzkräfte zunächst alarmiert werden. Auf dem Parkplatz Mönchberg der BAB5 in Fahrtrichtung Karlsruhe stürzte ein Baum auf einen LKW, während parallel am Skaterpark Paletten brannten. 

Im weiteren Verlauf kam es zu einem umgestürzten Bauzaun (Bürgermeister-Willinger-Straße), einem Baum auf der Fahrbahn (Heidelberger Straße) sowie mehreren Ästen auf der Fahrbahn zwischen Walldorf und Sandhausen. Gegen 20:16 Uhr waren alle Einsatzstellen abgearbeitet.

Rückfragen bitte an:

Freiwillige Feuerwehr Walldorf

Kevin Drieschner

Pressewart

Schloßweg 11a

69190 Walldorf

E-Mail: kevin.drieschner@feuerwehr-walldorf.de

https://www.feuerwehr-walldorf.de


Verwandte Artikel

Brand einer Schreinerei in Bad Godesberg und entgleiste Straßenbahn

Brand einer Schreinerei in Bad Godesberg und entgleiste Straßenbahn

Ein Brand in einer Schreinerei sorgte für einen Großeinsatz der Bonner Feuerwehr. Mit einem massiven Löschangriff verhinderten die Einsatzkräfte eine Ausbreitung des Feuers auf benachbarte Gebäude. Über die Warnapp NINA warnte die Feuerwehr...

Flächenbrand Bahnstrecke Hagener Straße

Flächenbrand Bahnstrecke Hagener Straße

Am Dienstagmorgen (30.07.2019) um 05:35 Uhr wurde die Feuerwehr Schwelm zur Hagener Straße alarmiert. Im Bereich der Brücke zum Schloss Martfeld brannten auf einer Fläche von ca. 100m² Unterholz.

Gefahr durch Hitze: Retter warnen vor Kohlenmonoxid

Gefahr durch Hitze: Retter warnen vor Kohlenmonoxid

Die Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes e.V. hat vor der zur Zeit erhöhten Gefahr durch Kohlenmonoxid-Vergiftungen gewarnt. „Mehrmals mussten Feuerwehren und Rettungsdienste an den vergangenen heißen Tagen ausrücken, um ...

: