Evakuierung in Nürnberg

THW/Martin Bölter/Simon Axmann

Nach dem Fund eines Blindgängers aus dem Zweiten Weltkrieg im Nürnberger Stadtteil Kleinreuth rückten gestern knapp 40 Helferinnen und Helfer des THW aus, um gemeinsam mit Einsatzkräften von Polizei und Feuerwehr rund 9.000 Bewohnerinnen und Bewohner aus der Gefahrenzone zu evakuieren. 

Bei geologischen Untersuchungen wurde gestern eine amerikanische 450-Kilo-Bombe in der Nürnberger Lohestraße gefunden. Der zuständige Sprengberechtigte des THW stellte fest, dass 9.000 Bewohnerinnen und Bewohner evakuiert werden müssen.

Evakuierung in Zusammenarbeit mit Polizei und Feuerwehr
In gemischten Teams mit Polizei und Feuerwehr evakuierten die THW-Kräfte die Anwohner und Anwohnerinnen im Umkreis der Bombenentschärfung.
Quelle: THW/Stephan Mühlmann

Daraufhin rückten drei Technische Züge des THW-Ortsverbands Nürnberg in den nahegelegenen Bereitstellungsraum aus. Eine THW-Fachgruppe war direkt zum Fundort alarmiert worden, um die Ausleuchtung sicherzustellen. Zusätzlich wurde ein Pavillon aufgebaut, um den Arbeitsplatz des Sprengberechtigten vor Wettereinflüssen zu schützen. 

Nachdem gemischte Teams von Feuerwehr, Polizei und THW die Evakuierungszone geräumt hatten, konnte der Sprengberechtigte mit seiner Arbeit beginnen und die beiden Zünder entfernen. Nach rund einer Stunde konnten die Arbeiten an dem Sprengkörper abgeschlossen werden. Die Bewohnerinnen und Bewohner, welche die Zeit teilweise in Notunterkünften oder bei Bekannten verbracht hatten, konnten in ihre Häuser zurückkehren. Insgesamt waren 480 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und THW im Einsatz.

Verwandte Artikel

Polizei übte mit Rettungskräften den Ernstfall im ICE-Tunnel

Polizei übte mit Rettungskräften den Ernstfall im ICE-Tunnel

Zahlreiche Einsatzkräfte der Thüringer Landespolizei waren heute in und um den ICE-Tunnel Fleckberg bei Katzhütte, im Schutzbereich der Landespolizeiinspektion Saalfeld im Einsatz und beteiligten sich an einer Großübung an der unter anderen die...

Gebäudeeinsturz nach Explosion

Gebäudeeinsturz nach Explosion

Am Sonntagvormittag stürzte in Rettenbach am Auerberg (Bayern) ein Wohngebäude ein. Zum Unglückszeitpunkt befanden sich zwei Erwachsene und ein Kind in dem Haus. Rund 50 THW-Helferinnen und -Helfer unterstützten weitere 300 Einsatzkräfte von...

Fliegerbombe in der Karlsaue gefunden

Fliegerbombe in der Karlsaue gefunden

Bei Sondierungsarbeiten in der Karslaue in Kassel ist am Montagmorgen eine britische Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Die Bombe hat ein Gewicht von 250 Kilogramm. Gefunden wurde der Blindgänger am nördlichen Ende des...

: