Hochwasserereignisse und Flutkatastrophen: Besser vorbereitet mit virtuellen Trainingssystemen von SZENARIS

SZENARIS GmbH

Die zunehmende Häufigkeit und Intensität von Flutkatastrophen stellen eine immense Herausforderung für die Infrastruktur und die Rettungsdienste dar. Angesichts dieser wachsenden Bedrohung ist es von entscheidender Bedeutung, effektive Maßnahmen zu ergreifen, um die Auswirkungen solcher Ereignisse zu minimieren und die Bewohnbarkeit sowie die Widerstandsfähigkeit der Menschen in den betroffenen Gebieten zu verbessern.

Impression Virtual-Reality-Trainingssystem HYDRA
Impression Virtual-Reality-Trainingssystem HYDRA
Quelle: SZENARIS GmbH

In diesem Zusammenhang spielen Deiche als erste Verteidigungslinie eine zentrale Rolle. Deren Zustand und kontinuierliche Wartung sind von entscheidender Bedeutung, um ihre Effektivität im Ernstfall zu gewährleisten. SZENARIS hat daher nach den speziellen Anforderungen des THW das Virtual-Reality-Trainingssystem „Deichverteidigung“ für die Ausbildung der sogenannten „Deichläuferinnen“ und „Deichläufer“ entwickelt. Im Trainingssystem werden in einer virtuellen, dreidimensionalen Umgebung verschiedene Deichschadenslagen simuliert. Durch die Kombination aus kabelloser Virtual-Reality-Brille und den im Raum installierten Sensoren ist es möglich, dass die Lernenden zu zweit den virtuellen Deich frei „zu Fuß“ erkunden. Das Ausbildungspersonal kann verschiedene Beschädigungen einspielen sowie unterschiedliche Wetterbedingungen und Hochwasserpegel simulieren.

Ebenso wichtig wie die schützende Infrastruktur ist jedoch auch die Ausrüstung der Rettungskräfte. General Dynamics European Land Systems (GDELS) hat unter Mitwirkung von SZENARIS das neuartige Ponton-Boot-System HYDRA entwickelt. HYDRA verfügt über vier Schwimmkörper, zwei Bugmodule, zwei Antriebsmodule sowie vier Rampen. Das System kann einzeln als Boot oder schnell und lagegerecht als Taucher-, Arbeits- und Transportplattform sowie als Behelfsbrücke genutzt werden. Für die Entwicklung hat SZENARIS u. a. ein Virtual-Reality-Trainingssystem, bestehend aus teamorientierter Simulationssoftware, entwickelt. Die Bedienung erfolgt mithilfe von Nachbauten der Originalbediengeräte. Dies sorgt für eine möglichst realistische Trainingserfahrung für die Einsatzkräfte, erleichtert die Übertragung des Erlernten auf die Realität und gewährleistet eine möglichst schnelle Einsatzfähigkeit des Systems.

Die fortschrittlichen Trainingssysteme von ­SZENARIS sind damit ein Schritt hin zu einer effektiveren Katastrophenvorsorge und einem verbesserten Schutz vor den Auswirkungen von Hochwasser.



Verwandte Artikel

THW im Einsatz: Internationale Zusammenarbeit im Hochwasser-Gebiet

THW im Einsatz: Internationale Zusammenarbeit im Hochwasser-Gebiet

Die Hochwasserlage in den betroffenen Gebieten bleibt weiterhin angespannt. Rund 650 Einsatzkräfte des Technischen Hilfswerks (THW) sind derzeit im Einsatz - insgesamt waren bereits mehr als 240 THW-Ortsverbände im Einsatz.

GENERAL DYNAMICS EUROPEAN LAND SYSTEMS LIEFERT BRÜCKENSYSTEME NACH SCHWEDEN

GENERAL DYNAMICS EUROPEAN LAND SYSTEMS LIEFERT BRÜCKENSYSTEME NACH SCHWEDEN

General Dynamics European Land Systems (GDELS) gab heute bekannt, dass es einen Vertrag mit der schwedischen Beschaffungsbehörde für Rüstungsgüter (FMV) über die Lieferung von
amphibischen M3 Brücken- und Fährsystemen für die...

Hochwasser, Krieg, Erdbeben: THW stellt Bilanz 2023 vor

Hochwasser, Krieg, Erdbeben: THW stellt Bilanz 2023 vor

Bis zu den letzten Stunden des Jahres 2023 war das Technische Hilfswerk (THW) gefordert. Aufgrund der Überflutungen in Folge von Sturmtief Zoltan waren über den Jahreswechsel mehr als 5.500 THW-Kräfte mehr als 181.000 Stunden im Einsatz.

:

Photo

Medizinische Task Force

An der Bundesakademie für Bevölkerungsschutz und Zivile Verteidigung (kurz: BABZ) in Ahrweiler fand Ende 2023 ein Fachaustausch zwischen BBK und den Innenministerien der Bundesländer zur…