Alle Jahre wieder: Übung des HCP-Moduls

THW/Raphael Kromer

Am vergangenen Wochenende übte das High Capacity Pumping Module (HCP-Modul) des THW-Landesverbands Baden-Württemberg in Rottenburg am Neckar. An der Übung nahmen rund 30 speziell für Auslandseinsätze geschulte THW-Kräfte aus 21 Ortsverbänden teil. 

Abreise nach „Suma“, mit diesem Aufruf startete für die Teilnehmerinnen und -teilnehmer am Freitagnachmittag die Wochenendübung. Die Auslandseinheit rückte, nachdem sie Informationen über das Training bekommen hat in das fiktive Land „Suma“ aus. Für die Einreise richteten die Organisatoren extra eine Grenzkontrollstelle ein. Dort führten sie einen authentischen Einreisevorgang durch. Danach mussten sich die Teilnehmenden Lebensmittel an einem speziell dafür eingerichteten Einkaufsladen im Austausch gegen die imaginäre Landeswährung „Sumas“ sowie eine geeignete Unterkunft besorgen.

Ausbildung mit HCP-Modul beim THW Großpumpen gehören zum HCP-Modul. Eindrücke in die Arbeit des HCP-Moduls wurden vermittelt.

Am nächsten Tag ging es an das Pumpen. Der Fokus der Übung lag auf dem Zusammenspiel verschiedener Pumpentypen und der eingesetzten Helferinnen und Helfer. Hinzu kamen fiktive technische Störungen der Geräte während des  Übungseinsatzes. Dadurch konnten die Teilnehmenden die Pumpen teilweise nicht mehr weiterbetreiben. Speziell ausgebildete Mitglieder des HCP-Moduls mussten die Gräte erst einmal reparieren, bevor wieder gepumpt werden konnte.   

An einem Pumpengehäuse schulten die Ausbilderinnen und Ausbilder die teilnehmenden Helferinnen und Helfer zum Thema Instandsetzung im Feld. Es ist wichtig, dass THW-Kräfte während des Einsatzes eine Instandsetzung der Pumpe selber durchführen können. Neben THW-Kräften aus Baden-Württemberg war auch eine Abordnung aus Bayern mit einer Großpumpe angereist, die eine Pumpleistung von 25.000 Liter pro Minute aufweist. Auch bauten die Helferinnen und Helfer ein Camp auf, das unter anderem eine Küche und ein Sanitärbereich bereithält. Dadurch kann das HCP-Modul im Ausland komplett autark agieren. 

Jährlich gibt es eine Einsatzübung des HCP-Moduls. Dieses wird aus mehreren Ortsverbänden in Baden-Württemberg gebildet und kommt im Ausland zum Beispiel bei Hochwasser zum Einsatz. Das THW stellt im Rahmen des EU-Gemeinschaftsverfahrens bundesweit insgesamt acht solcher Module. Auch während der Hochwasserkatastrophe auf dem Balkan in 2014 kamen HCP-Module des THW zum Einsatz.  

Verwandte Artikel

Übung: Das Wasser steigt

Übung: Das Wasser steigt

Die Deiche sind aufgeweicht, 10.000 weitere Sandsäcke werden benötigt und die Pegel am Rhein und den Nebenflüssen steigen weiter. 130 THW-Kräfte aus 19 Ortsverbänden übten dieses Szenario einer zweiten Hochwasserwelle gemeinsam mit...

Zappenduster – 24-Stunden-Übung in Pfaffenhofen

Zappenduster – 24-Stunden-Übung in Pfaffenhofen

Ein flächendeckender Stromausfall im bayerischen Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm: Inwieweit ein THW-Ortsverband einsatzfähig ist und bleibt, wenn er autark betrieben werden muss, probte der Ortsverband Pfaffenhofen am vergangenen Wochenende in...

Was laufen muss, wenn eine Pumpe laufen soll

Was laufen muss, wenn eine Pumpe laufen soll

50 THW-Einsatzkräfte aus Offenburg und Tuttlingen (Baden-Württemberg) übten am vergangenen Wochenende einen möglichen mehrtägigen Pumpeneinsatz. Dazu gehörte nicht nur, dass die Ehrenamtlichen eine Pumpstrecke errichteten. Sie bauten außerdem...

:

Photo

ARKAT e. V.

Der fachübergreifende Katastrophenschutzverband ARKAT e. V. wurde 1990 als Vertretung der in der Regie der Katastrophenschutzbehörden tätigen Helferinnen und Helfer des Katastrophenschutzes in der…

Photo

THW: Zweimal abbauen bitte

Wenn THW-Behelfsbrücken Bauarbeiten und Zufahrt ermöglichen – Vergangenes Wochenende bauten rund 60 THW-Einsatzkräfte in Baden-Württemberg und Bayern je eine Bailey-Behelfsbrücke zurück.